2. Februar 2008

Eingeschlafener Po

Meine Güte… war das anstrengend! Man könnte jetzt meinen, ich rede von einem Lauf, der mich ausgelaugt hat und bei dem mir mein Po eingeschlafen ist. So ist es aber nicht, im Gegenteil! Ich musste gestern für einen Termin beruflich nach Paderborn – 4 Stunden hin, 4 Stunden zurück! Jeweils zwei Stunden davon in anstrengenden Regional- bzw. S-Bahn-Zügen… Und das alles für einen 2-stündigen Termin, der dafür aber recht erfolgreich lief. Also war es die Mühe vielleicht wert.
Aber: ich konnte nicht mehr sitzen! Mir ist in diesen Zügen irgendwann regelrecht der Hintern eingeschlafen. Alles war taub und steif und Ihr ahnt gar nicht, wie sehr ich mich auf meinen Lauf gleich freue. Sitze hier schon in meinen Laufsachen, trinke gerade noch gut und habe das obligatorische Bananenfrühstück hinter mir und dann geht es gleich raus in die Freiheit, an die frische Luft, meine Beine ausschütteln und bewegen. Herrlich!
Hab’ heute auch schon meine Bandage um den Fuß geschnallt, mal sehen, wie es damit heute geht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails