28. Februar 2008

Und da quält sie sich wieder!

Nachdem meine Erkältung nun einigermaßen überstanden ist, mein dreitägiges Präsentations-Seminar in Velbert sehr gut lief (die Teilnehmer waren zumindest begeistert) und ich nun wieder in Berlin bin, habe ich mich heute vormittag wieder auf meine Runde gewagt. Da ich ja einmal aussetzen musste und die letzten Läufe der siebten Woche des Plans ja auch eher schwerfällig waren, habe ich mich entschieden, die Woche 7 zu wiederholen und mit den 25minütigen Läufen wieder einzusteigen.
Die ersten drei Minuten meines Laufs kreiste der Gedanke 'Oh Gott, warum tu' ich mir das an?' durch meinen Kopf - rauf und runter! Ich fühlte mich wie auf meinem allerersten 3 Minuten-Lauf - schrecklich! Dann wurde es aber erstaunlicherweise besser und ich trabte glückselig vor mich hin. Die Beine waren auch überhaupt nicht das Problem, fühlten sich leicht und gut an. Eher das Atmen bereitete immer noch Schwierigkeiten, aber für die dann folgenden12 Minuten konnte ich den Rotz, der mir immer noch im Rachen fest steckte, gut ignorieren und alles fühlte sich wunderbar an.
Ich weiß nicht, was dann passiert ist. Ich glaube, dass das Wohlfühlen auf so einem Lauf, wo einen doch noch ein bißchen was behindert, doch auch viel mit der mentalen Einstellung zu tun hat. Auf einmal spürte ich den Kloß im Hals viel mehr, konnte ihn nicht ignorieren, der Schnodder lief mir aus der Nase und mir blieb nichts anderes übrig als ein Taschentuch aus der Jackentasche zu nesteln und ordentlich zu schnauben. Aufgrund des von vorne kommenden Windes ging aber das kaum im Gehen, das Taschentuch klebte mir im Gesicht, also hieß es tatsächlich für einen kleinen Moment: stehenbleiben. War aber höchstens 'ne halbe Minute.
Dann bin ich weitergelaufen, aber das gute Laufgefühl war trotzdem dahin. Nach weiteren 5-8 Minuten musste ich dann nochmal eine ca. 1minütige Geh-Pause einlegen, Nase putzen, ordentlich verschnaufen. Der Rest der Strecke ging dann recht gut, wenn auch schnaufend wie ein altes Walroß...
Ich glaube einfach, dass es noch daran liegt, dass mein Hals, Rachen und Nase noch so verschleimt sind. Es geht mir zwar wieder blendend und ich würde auch nicht mehr sagen, dass ich immer noch erkältet bin. Aber da muss wahrscheinlich einfach noch ein bißchen was raus.
Naja, ich sehe diese Woche 7, die Zweite eh als Wiedereinstieg in das Programm an und dann bin ich zuversichtlich, dass es nächste Woche in Woche 8 wieder besser und geschmierter laufen wird.

Kommentare:

  1. Sieht zwar nicht so elegant aus, aber es gibt auch eine Möglichkeit den Schmodder ohne Taschentuch zu entsorgen...hehe

    AntwortenLöschen
  2. Das ist sicherlich richtig, aber mitten in der Stadt unter vielen anderen Fußgängern ist das vielleicht nicht das Mittel der Wahl. Zumindest wenn man während des Laufens seine Manieren nicht total vergessen hat!!!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails