7. März 2008

28 Minuten und noch Luft!

Gestern hatte ich nun meinen ersten Lauf der achten Woche nach dem Couch-to-5k-Running-Plan von Coolrunning.com. Es ging erstaunlich gut dafür, dass ich mich ja so schwer getan habe in letzter Zeit. Anfangs fühlten sich meine Beine zwar ziemlich müde an, aber nach einer kleinen Weile war ich in meiner Zone und konnte es erstaunlich lange bleiben. Das ist echt ein wahnsinnig tolles Gefühl, wenn man merkt, dass die Beine von alleine laufen, der Kopf ganz leer ist und das Grinsen unweigerlich auf dem Gesicht erscheint. Leider lasse ich mich immer viel zu schnell von irgendwelchen Außenfaktoren oder eigenen körperlichen Erscheinungen ablenken, so dass ich immer wieder rauskomme aus dieser Zone.
Zwischendurch hatte ich auch immer wieder das Gefühl, dass ich jetzt aufhören müsste, aber immer dann, wenn ich davon überzeugt war, ging es auf einmal super weiter. Und eh ich mich versah, sagte Robert Ullrey an, dass ich in meiner letzten Minute sei. Hierüber war ich zwar ehrlich froh, aber ich konnte noch ein bißchen an Tempo zulegen in der letzten Minute und hatte noch Luft für sicher zwei Minuten mehr. Das kommt dann ja nächste Woche!
Jaja, hier merkt man mal wieder den großen Einfluss der eigenen Gedankenspiralen. Bis gestern war meine Gedankenspirale auf negativ eingestellt und alles schien immer ätzender zu werden. Seit dem Lauf gestern, bin ich wieder auf positive Gedankenspirale gepolt und ich freue mich schon auf meinen morgigen Lauf!
Gestern hab' ich mich im Runner's World-Forum dann auch den Kilokillern 2008 angeschlossen. Denn obwohl ich nun wirklich schon auf Süßigkeiten und Alkohol verzichte, viel Obst und Gemüse esse, tut sich auf meiner Waage leider gar nichts. Muss da wohl noch mal an meiner Ernährungsumstellung arbeiten und hoffe da auf viele praktikable Tipps. Gerne natürlich auch hier in den Kommentaren entgegengenommen!!! ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails