8. März 2008

Boah... wat warm!!!

Ich weiß, man kann es mir nie recht machen!
Aber brauchte ich vorgestern noch Mütze und Handschuhe, weil der eisige Ostwind aus +2°C locker -5°C machte, trat ich heute vor die Tür und war geschockt vor lauter Frühlungseindrücken: die Vögel zwitscherten sich die Lunge aus dem Leib, die Erde roch schon fast nach Frühling und die Bäume und Büsche strecken mir ihr frisches Grün entgegen!
Klar, dass da die Handschuhe in den Jackentaschen blieben. Die Mütze verschwand dann nach der Hälfte der Strecke ebendort, sonst wäre mein Kopf jetzt wohl vergleichbar mit einem hartgekochten Ei.
28 Minuten waren es heute wieder und eigentlich kann ich froh, glücklich und zufrieden sein - ich weiß! Wenn man bedenkt, dass ich vor zwei Monaten nach meiner ersten Laufminute vor Anstrengung schon fast zusammen gebrochen wäre, ist das eine tolle Steigerung.
All' das weiß ich, aber es ist ja nicht so, dass ich jemals der geduldigste Mensch der Welt gewesen wäre. Wie sang Gitte in den 80ern: "Ich will alles, ich will alles und zwar sofort!"
Ja, und so ist es bei mir halt auch! Ich schaue neidisch auf die sportlich aussehenden Läufer, die locker an mir vorbei sprinten (also für meine Verhältnisse ist das ein Sprint!).
Aber ich weiß, dass ich mich in Geduld üben muss und erstmal locker die 30 Minuten laufen können sollte, bevor ich mit einer Temposteigerung anfange!
Was mir immerhin heute gelungen ist: Ich war fast den ganzen Lauf in meiner Zone - cooles Gefühl! Es hilft mir scheinbar unheimlich, wenn nicht so viele Leute unterwegs sind, die mich sehenden Auges und neugierig wie ich halt bin von meinem Fokus abbringen. Samstag morgens um halb neuen sind halt noch nicht so viele Leute unterwegs... Vielleicht sollte ich darüber nachdenken auch meine Läufe in der Woche noch früher zu starten, damit ich mehr das Gefühl des Alleinseins habe.
Montag ist es auf jeden Fall das erste Mal, dass ich abends laufen werde. Morgen fahre ich nämlich wieder mal in ein Hotel, um dort Montag und Dienstag ein Seminar abzuhalten: Prüfungsangst verstehen und bewältigen! Bin gespannt auf die Laufstrecke dort, wird sicher angenehmer als hier in Berlin, denn ich begebe mich aufs Land und da sind erfahrungsgemäß die waldigeren, sandigeren Strecken statt der Gehweg-Lauferei hier in der Stadt! Ich werde berichten!

1 Kommentar:

  1. Gott sei Dank, du bist noch am Start.
    Ich muss gestehen, für einen kurzen Moment hatte ich mir Sorgen gemacht. So viele hoch motivierte Neueinsteiger, die dann doch wieder das Handtuch werfen. Schade.

    Aber ich glaube, bei dir muss sich keiner Sorgen machen. Du bist wohl definitiv vom Laufvirus infiziert.
    Und ich kann mir auch gut vorstellen, was du meinst, wenn du schreibst, du läufst "in deiner Zone". Ist ein herrliches Gefühl. Wenn es beinahe "wie von selbst" läuft. Unbeschreiblich. Für ein paar kurze Momente hatte ich dieses Gefühl auch schon. Dafür lohnt sich die ganze Quälerei.

    Ich wünsch dir ganz viel Spaß bei deinem Lauf morgen abend auf dem Land.

    Bis denne,
    salli

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails