29. Mai 2008

Cosmopolitan und angehender Rioja

Na, was lässt sich bei dieser Überschrift vermuten?
Ja genau - ich hab' ihn schon gesehen, gestern abend in einer der zig Preview-Vorstellungen mit hunderten von Frauen in High Heels: Sex and the City - the movie!

Zum Film: Großartig!!! Wer die Serie geliebt hat, wird auch den Film lieben. Aber: 1. hab' ich den Film leider auf deutsch gesehen, was ihm sicher - wie der Serie ja auch- sicher einiges an WItz genommen hat, also werde ich ihn mir sicher nochmal auf englisch antun, 2. an die Kurzweiligkeit der Serie kommt der Film leider auch nicht ganz dran... Aber ich kann jedem nur empfehlen, selbst zu schauen und die Taschentücher nicht zu vergessen, denn man weint entweder vor Freude oder vor Rührung doch sicher ein bißchen. Get Carried away!
Danach habe ich natürlich mit einer Freundin einen, wirklich nur einen Cosmopolitan getrunken. Tja, und was soll ich sagen: der muss schlecht gewesen sein!
Mann, kann ich denn wirklich gar nix mehr ab? Heute morgen bin ich mit einem Schädel aufgewacht, der seinesgleichen sucht. Das machte es natürlich nicht viel einfacher bei meinem Lauf heute. Aber es war ja heute sowieso nur eine kleine Runde geplant, die ich mir dann auch mit meinen Kopfschmerzen zugetraut habe. Und siehe da: jetzt sind die Kopfschmerzen weg!!!
Meine Beine waren sehr müde und steif heute morgen und bei Kilometer 4,11 musste ich eine kurze Gehpause aufgrund von Seitenstichen einlegen, aber im Großen und Ganzen lief es dann doch erstaunlich gut. Außerdem habe ich mit diesem Lauf heute meine ersten 200 Laufkilometer vervollständigt - das ist doch schon mal was!

Daten und Fakten zum heutigen Lauf:
Distanz: 4,73 km Zeit 00:35:10 Durchs. Tempo: 7:26 min/km Durchs. Geschw.: 8,1 km/h

Den Rest des heutigen Tages werde ich mit Packen verbringen, denn morgen geht es ab in den Urlaub und um Euch alle mal ein bißchen neidisch zu machen, zeige ich Euch hier mal ein paar Bilder.
Vor zwei Jahren waren Ulf und ich bereits einmal in Conil de la Frontera an der spanischen Costa de la Luz (Küste des Lichts - diesen Namen hat sie wahrlich verdient) und es hat uns so gut gefallen, dass wir unbedingt noch einmal und dann für länger hinwollten. Damals waren wir nur für einen 1-wöchigen Kurztrip in einem sehr netten Hotel. Diesmal bleiben wir zwei Wochen und haben uns eine Ferienwohnung gemietet, so dass wir all' die Köstlichkeiten aus dem spanischen Supermarkt, dem freitäglich stattfindenden Markt in Conil und dem kleinen und ursprünglichen Fischereihafen so richtig werden genießen können. Vor zwei Jahren hatten wir nämlich den ganzen Minibar-Kühlschrank mit Melonen, Serrano-Schinken und Rioja vollgestopft, weil wir es geliebt haben, dies beim Sonnenuntergang auf dem eigenen Balkon zu genießen. Diesmal sind wir da also sehr viel freier! Schon seit Wochen freue ich mich auf diese kleinen Picknicks, auf die herrlichen Sonnenauf- und untergänge, auf die kleine, urige Strandbar, die vielen kleinen Restaurants, wo man für vernünftige Preise den unglaublich leckersten Fisch (Thunfisch und Schwertfisch direkt vor der Küste frisch gefangen) bekommt, den ich je gegessen habe. Das Schöne an Conil ist auch, dass es vom Massentourismus bisher ziemlich verschont geblieben ist. Nur 10 Auto-Minuten nördlich an der Küste liegt allerdings Novo Sancti Petri, wo sich diverseste Hotel-Architekten ausgetobt haben. Der Vorteil daran ist, dass wir dort die Auswahl aus ungefähr 6 Golfplätzen haben, die wir bespielen können. Auf unserem Reiseplan steht diesmal auch der Besuch von Sevilla, denn beim letzten Besuch hatten wir ja nur eine Woche und haben uns da mit der Besichtigung der vielen kleinen weißen Dörfer und Jerez de la Frontera begnügt.
Vor ca. 4 Jahren waren wir auch schon einmal an der Mittelmeerküste Andalusiens und haben da bereits die Alhambra in Granada (wundervoll!) , Ronda und die umliegenden weißen Dörfer sowie Gibraltar und Malaga besucht.
Ob ich einen Kontakt ins Internet haben werde, kann ich derzeit noch nicht beurteilen, aber selbstverständlich erhalten alle geneigten Lesert nach meiner Rückkehr einen ausführlichen Bericht!

Kommentare:

  1. Boah, wenn ich Deine Urlaubsbeschreibung lese und die Fotos sehe … *meinenNeidzurSeitepack*
    Jassi, ich wünsche Dir einen super-truper schönen, entspannt-aufregenden, sonnigen und erholsamen Urlaub mit tollen andalusischen Läufen.
    Übrigens bist Du bolgbeurlaubt durch Dein Versprechen einen Bericht auch im Nachhinein zu liefern;) Genieß die Zeit!

    Herzlichen Glückwunsch zum 200. Kilometer, der wie ich finde noch bombastischer wird wenn man sich vorstellt wo man überall sein kann wenn man 200 km Autobahn fährt.

    P.S. vergesse Deine Laufschuhe beim Kofferpacken nicht;)

    AntwortenLöschen
  2. Du hast es geschafft, jetzt bin ich total neidisch. Mein Urlaub ist noch Monate hin. Was mach ich jetzt mit dem Tag??

    Danke für den Kommentar zu Sex and the City. Ich bin auch absoluter Fan und werde sicherlich den Film anschauen, allerdings ohne HighHeels - ich besitze keine und drin Laufen kann ich eh nicht. Mal ganz davon abgesehen, dass meine Füße das so gar nicht mögen. Aber schöne Fotos dargestellt. Lustig finde ich irgendwie, dass das Bemühen der deutschen Frauen, so etwas an Mode wie in der Serie zu kreieren, gänzlich mißlingt, oder?

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails