22. Mai 2008

Hach, wat'n schönes Spielzeug!

Heute war er also gekommen, der erste Lauf bei dem ich nicht mehr alleine sein sollte. Er war bei mir, mein Forerunner 305.
Den halben Nachmittag habe ich mit der Installation und verschiedenen Experimenten von Software verbracht, aber glücklicherweise hattet ihr mir ja netterweise gute Tipps gegeben. Außerdem kann ich diesen Thread im Runner's World-Forum wirklich wärmstens empfehlen, denn er bietet wirklich alle Links, die man in der Forerunner-Dimension braucht.
Mit GPSies habe ich schon mal eine Strecke auf den FR 305 geladen und war dann aber natürlich neugierig auf seine Fähigkeiten beim Lauf selbst. Natürlich habe ich längst noch nicht alle Features und Möglichkeiten entdeckt, aber das macht die Freude ja dann umso länger. Strecken in Andalusien sind aber bereits erstellt und warten auf ihre Übertragung für den Urlaub!!!
Heute hab' ich also die erste Möglichkeit getestet und hab' dem Forerunner gesagt, dass ich 5 km in 35 Minuten laufen möchte. Dazu hätte ich natürlich eine Pace von 7 min/ km halten müssen. Hätte mir klar sein müssen, dass das nahezu unmöglich ist, zumal ich die ersten 5 Minuten zum Aufwärmen gewalkt bin. Dann bin ich ziemlich schnell angegangen, was ich natürlich später bitter bereut habe, weil ich dann mit starken Seitenstichen wieder eine Gehpause einlegen musste.
Trotzdem war der Lauf - für seine Tageszeit - toll, ich habe für die 5 km 38:39 gebraucht, was inklusive Gehen eine ziemliche Leistung ist, wenn man bedenkt, dass ich beim Catania-Benefizlauf die ganze Zeit gelaufen bin und nur 2 Minuten schneller war. Allerdings habe ich wieder festgestellt, dass mir das morgendliche Laufen definitiv besser gefällt, atmosphärisch und auch temperatur-technisch!
Außerdem hatte ich mir überlegt, dass ich mich komplett auf meinen neuen Mitläufer konzentrieren möchte und bin daher heute wirklich das allererste Mal ohne Musik gelaufen. Das hat mir erstaunlich gut gefallen - hätte ich gar nicht gedacht!
Nach dem Lauf habe ich die Daten mit SportTracks ausgewertet und bin total begeistert von dem Tool, was man sich da nicht alles auswerten lassen kann... Herrlich für eine Computerverrückte wie mich!
Spiele derzeit auch mit dem Gedanken jeden Tag zu laufen, weil ich einfach merke wie gut mir das tut und außerdem hätte der FR auch ordentlich Futter... In Andalusien werde ich es zumindest ab nächsten Freitag einfach mal ausprobieren. Hach, ich freu' mich ja schon so!

Kommentare:

  1. Oh, das liest man die Begeisterung aber gut heraus - klasse! Kleine Warnung vor dem täglichen Laufen. Gerade bei Beginn des Laufens übernimmt man sich schnell und hups man man ne Verletzung. Vielleicht wartest Du Dein erstes Laufjahr ab und versuchst es dann - nur so meine Meinung/Erfahrung/Gedanken. Hoffe, das ist ok. Viel Spaß noch mit dem Teil!

    AntwortenLöschen
  2. @ Anja: Ja, die Verletzungsbefürchtung und Gefahr der Überforderung sehe ich natürlich auch. Bin mir auch gar nicht sicher, ob ich das rein terminlich überhaupt jeden Tag hinkriegen würde...
    Aber für unseren Urlaub nehm' ich mir das mal vor, dann ist es nicht schlimm, wenn ich doch jeden zweiten Tag im Bett liegen bleibe... hihi
    So kann man sich halt auch selbst austricksen!

    AntwortenLöschen
  3. Mhhh, meinst Du der Forerunner verhungert wenn man ihn nicht täglich mit einem Läufchen füttert??? ;)
    Ich hätte auch ein wenig bedenken um meine Knochen bzw. das die das nicht mitmachen wollten... Dann horch gut in Dich rein und zur Not bleibste lieber einmal mehr im Bett liegen. Guter Plan!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails