12. Mai 2008

Schildkröte am Schlachtensee gesichtet

Entgegen unserer eigentlichen Planungen Golf spielen zu gehen, sind Ulf und ich gestern am Schlachtensee spazieren gegangen, haben ihn einmal umrundet und anschließend im Biergarten der 'Fischerhütte' Alster getrunken, Flammkuchen (fürchterlich salzig und schlecht belegt!), ein halbes Hähnchen (nach Ulfs Aussage sehr lecker) und Krautsalat (empfehlenswert) gegessen. Nach der Runde fragten wir uns, wie weit wir also wohl gelaufen sein mögen. Und darüber gab Jogmap.de natürlich bereitwillig Auskunft, da die Strecke um den See natürlich zu den großen Laufstrecken in Berlin zählt: 5,3 km in etwa!
Mit dieser Information reifte gestern abend in mir die Idee, meinen morgendlichen Lauf heute doch an den Schlachtensee zu verlegen. Gesagt, getan!
Mein Wecker wollte mich um 5:30 Uhr aus dem Bett schmeißen, um richtig früh am Schlachtensee zu sein (von uns aus fahre ich da erstmal 15 min. hin...), aber vor 6:00 Uhr waren meine Augen nicht bereit sich zu öffnen. So saß ich also gegen 6:15 Uhr im Auto und konnte mich gegen 6:30 Uhr auf meine Strecke begeben. Ziel war heute also lediglich, die Strecke durchzuhalten, zu genießen und locker zu traben, denn mein Muskelkater in den Waden machte sich schon noch ordentlich bemerkbar. Leider war dort am See schon mehr los als ich dachte - die halbe Stunde früher aufstehen wäre wohl doch gut gewesen. Aber trotzdem war es natürlich schön über den lockeren Waldboden zu traben, der See die ganze Zeit spiegelglatt rechts neben mir. Leider musste ich einmal zwischendurch in den Büschen verschwinden, aber die Runde um den See konnte ich (diesmal wieder inkl. 5 min. Walken am Anfang und am Ende) in 44:04 min absolvieren. Das entspricht einer schildkrötig-lahmen Pace von 8:17 min/km.
Morgen ist Ruhetag und ich fliege nach Düsseldorf, um dort in der Nähe im Sportschloss Velen mein nächstes Seminar für E.ON zu machen, 4 Tage. Rund um das Sportschloss gibt es auch einen schönen Wald und ich habe mir bei Jogmap.de bereits eine 3,6 km lange Strecke rausgesucht, die ich Mittwoch in der Früh absolvieren will. Allerdings geht unser Seminar schon immer um 8:30 Uhr los, so dass ich also dort wohl wirklich um 5:30 werde aufstehen müssen... Abends kann ich meine geschundenen Glieder dann aber vielleicht noch ein bißchen im Hotel-Schwimmbad kühlen.
Freitag nachmittag fliege ich dann wieder in Berlin ein und werde dann gleich weiter geleitet an den Wannsee, wo mein Freund mit seinen ehemaligen Uni-Kommilitonen das jährliche Wiedersehensfast organisiert. Samstag früh werde ich also dort am Wannsee meine Runde drehen. Soviel Abwechslung im Moment! Mein Gott, das hält ja keiner aus!

1 Kommentar:

  1. Hey Jassi - waren wir beide ja heute morgen zur gleichen Zeit unterwegs. Schau mal in meinen Blog. Die Kämpe grenzt direkt an Düsseldorf Sehr hübsch dort. Während Du dann hier bist, bin ich wieder weg. Bei mir geht es diesmal wieder nach England. Im Moment finde ich die Abwechslung schön.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails