7. August 2008

Hitzefrei und Punktekonto voll

Nachdem ich gestern seit langem mal wieder im Fitnessstudio war, um unter anderem meine geschundenen Muskeln von Dr. Kern's Kugelgurt durchrütteln zu lassen, aber natürlich auch ein bißchen Kraftraining zu absolvieren, konnte ich mich heute morgen nicht zum Laufen aufraffen. Alles tat mir weh, einerseits Muskelkater von gestern, andererseits scheinbar noch immer die Nachwehen meines zu schnellen Laufs auf für mich ungewohntem Asphalt am letzten Samstag. Außerdem hatten wir heute morgen um 8 Uhr schon wieder strahlenden Sonnenschein bei 22°C, da hab' ich mir hitzefrei gegönnt. Der heiße Südwind soll heute nacht dann ja mit kühleren Luftschichten aus dem Westen kollidieren, die die derzeitigen 32°C dann wieder zu einem angenehmen Laufklima für mich werden lassen sollen. Dann geht's morgen früh in aller Frische wieder los, und meine Muskeln werden es mir hoffentlich gedankt haben!

Seit Montag zähle ich übrigens wieder Weight Watchers Punkte, um meinem Gewicht ein bißchen Herr zu werden, schließlich sollen eigentlich bis zum Jahresende noch 10 kg weg - ist das realistisch? Mit WW hatte ich vor Jahren schon mal gute Erfahrungen gemacht, 6 kg hab' ich damals geschafft, aber dann natürlich wieder in alte Muster verfallen, Frustfuttern im unbefriedigenden Stressjob war angesagt.
Seit ich laufe, hab' ich zwar das Gefühl, dass meine Beine und mein Po straffer geworden sind, alles sieht fester aus und Jeans sind auch bereits lockerer, aber die Waage geht eher nach oben statt nach unten. Klar weiß ich, dass Muskeln schwerer sind als Fett, aber irgendwann müssen die vermehrten Muskeln doch auch mal anfangen, mehr zu verbrennen, oder nicht? Ich denke, dass so eine Ernährungsumstellung hinsichtlich eines bewussten Essens (Aufschreiben der gegessenen Lebensmittel) und einer stark Obst- und Gemüsehaltigen Kost auf jeden Fall nur positive Effekte mit sich bringen werden.
Bisher komme ich ganz gut mit meinen 19 Points pro Tag klar und habe für mich entschieden, dass ich meinen Treibstoff für's Laufen (Powerbar und Regenerationsdrink) ebenso wenig in Punkten anrechne wie die Bonuspoints, die ich mir durchs Laufen verdiene - das müsste sich dann einigermaßen die Waage halten, denke ich! Berichte über Erfolge und Misserfolge lasse ich hier sicher immer mal wieder einfließen - auch um mich bei der Stange zu halten, denn die WW-Treffen spare ich mir!

Kommentare:

  1. Das ist das Problem beim Laufen: Es macht so furchtbar hungrig ;-)
    dass man, wenn man nicht aufpasst, doch wieder zu viel isst.
    Viel Erfolg beim Abnehmen! Die 10 kg schaffst du!

    AntwortenLöschen
  2. Beim Laufen spürt man jedes Pfund, jedes überflüssige Kilo müssen deine Füße tragen, und wenn es ihnen zuviel wird, streiken sie.

    Gut dass du es in Angriff genommen hast, alles gute, gute Pläne. Hast du erst einmal dein Wohlfühl-Gewicht erreicht, dann fällt dir das Laufen auch leichter, und darum gebe ich dir noch einmal den Rat, lass Tempo Tempo sein, steigere deine Ausdauer und habe ein wenig Geduld, es wird sich auszahlen !

    AntwortenLöschen
  3. Die 10 Kilo sind sicherlich machbar, der Ansatz mit dem Punkteschema ist ja bekannt dafür, dass er funktioniert.

    Aber ich würde an Deiner Stelle den "Treibstoff für's Laufen" weglassen. Auch wenn das im ersten Augenblick hart klingt.

    Ich hab das vor ein paar Jahren auch mal umgestellt und der Körper gewöhnt sich da sehr schnell dran.

    Mal ehrlich: Benötigen so Hobbysportler wie wir dieses ganze Iso&Powerbargedöns? Glaub ich ehrlich gesagt nicht. Mit einer vollwertigen Ernährung plus vernünftigem Training (beides hast Du) bist Du doch auf der sicheren Seite!

    Viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
  4. Dein Abnahmeziel ist mehr als realistisch, denn lt. WW sind 2-4 kg im Monat drin und bis Jahresende sind es noch ca. 5 Monate. Selbst wenn du jeden Monat "nur" 2 kg verlierst, schaffst du dein Ziel bis zum gewählten Zeitpunkt. Ich drücke dir jedenfalls die Daumen und wünsche dir viel Erfolg.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails