1. November 2008

Sightseeing-Lauf

Vor dem heutigen Lauf hatte ich schon ein bißchen Respekt, denn es sollten 8 Kilometer werden! 8 Kilometer! Soviel bin ich noch nie vorher gelaufen, denn mit Mühe und Not hab' ich ja bisher meine Runde bis zum Kanzleramt geschafft, die 7,5 km lang war... Und dann dies ja alles noch ohne meinen Garmin...
Nunja, bei jogmap hab' ich mir also eine 8km-Runde zusammengebastelt, die anders als meine bisherigen Läufe an der Spree laufen sollte. Denn ich hatte irgendwie das Gefühl, dass mir die gewohnte Strecke an der Spree ein schlechtes Gefühl machen würde, weil ich dann immer denken würde: Oh Gott, so und so viel hast Du noch vor Dir - das schaffst Du nie! Und genau das wollte ich nicht, sondern lieber gar nicht so richtig einschätzen können, wieviel ich noch vor mir habe, um den Lauf einfach so richtig zu genießen. Und es wurde mir leicht gemacht: die Sonne strahlte von einem leicht bewölkten Himmel und die Spree glitzerte durch die letzten gelben Blätter hindurch als ich los lief!

Wichtig war mir, das meine Runde mir Spaß machen sollte also habe ich mich für die Touristen-Sightseeing-Strecke durch den Tiergarten bis zum Potsdamer Platz am Jüdischen Mahnmal und Brandenburger Tor sowie dem sowjetischen Ehrenmal vorbei und schließlich über den Großen Stern der Goldelse zugewinkt und das letzte bekannte Stück an der Spree zurück entschieden. Ich war inklusive 7 Ampelpausen und einer kleinen Fotopause am Brandenburger Tor 1 Stunde und 6 Minuten unterwegs, was für mich mit einem Schnitt von 8:01 min/km schon wahnsinnig langsam ist. Aber es hat einfach Spaß gemacht, durch die Sonne zu traben, die Touristenmassen an den Sehenswürdigkeiten zu bestaunen und ein bißchen das Gefühl zu haben, dass die Touris neidisch auf mich sein müssten, weil ich in dieser schönen Stadt nicht nur zu Besuch bin, sondern (zumindest noch) lebe. Wer hat eigentlich mal gesagt, dass der November der besch** Monat in Berlin ist?

Kurz: es war ein toller Lauf, ich habe nur einmal eine kleine mentale Schwäche gehabt, wo ich das Gefühl hatte nicht mehr zu können, was sich nach einem Check des Atems und der Beine aber wirklich nur als Gedankenschwachsinn herausgestellt hat und war am Ende fast gar nicht kaputt - ich hätte wohl auch noch länger durchgehalten... Naja, nächste Woche!

Kommentare:

  1. Ich liebe Ihre imagination --
    Grüße
    Red Eyes II

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jassi, ich würde gern mal mit dir laufen gehen, vielleicht im nächsten frühjahr, wenn der Vinzig in die krippe geht, all die schönen Wege in berlin lang, Tiergarten, Mitte eben. Schöne Fotos!

    mandy

    AntwortenLöschen
  3. Schön, Stück für Stück gehts vorwärts. Liest sich wirklich gut. Und Sightseeing-Läufe sind auch genial gut.

    AntwortenLöschen
  4. @Mandy: Ja, wenn ich denn im Frühjahr noch in Berlin bin, gerne! Ich bin aber eine ordentliche Kriech-Schnecke - das ist Dir hoffentlich klar, oder? *grins*

    @Anja: Ja, 'babysteps' halt - aber so geht's langsam aber sicher auch voran!

    AntwortenLöschen
  5. 1. Die Farbe des Blogs finde ich gut.

    2. Die Fotos finde ich toll

    3. Den Bericht finde ich sehr positiv

    4. Berlin laufend (außer beim Marathon)
    zu erkunden, finde ich gut, das merke
    ich mir.

    5. Alles in allem ein schöner
    November, gell ?

    AntwortenLöschen
  6. Jassi, das amcht es ja so verlockend, denn mehr als kriechen kann ich eh nicht merh udn schnell war ich nun auch nie wirklich.

    willst du weg? Schön dageblieben und ausgeharrt.

    mandy

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Jassi,
    bin durch Zufall auf deine Seite gestoßen und finde sie prima. Es muss schön sein in solch einer großen Stadt zu laufen. Da gibt es ja ungeahnte Möglichkeiten. Werde mich mal bei Dir ein wenig umschauen und ab und zu mal vorbeikommen.
    Grüße aus Hessen.
    Gerd

    AntwortenLöschen
  8. @Mandy: Naja, wir suchen ja schon seit geraumer Zeit eine Wohnung in Kiel - mein Schatz hat da ja eine Berufung zum Professor erhalten und pendelt schon seit Juli... Sobald wir was gefunden haben, geht es an die Ostsee...
    Aber, warum bis zum Frühjahr warten? *aufmunterndnick*

    AntwortenLöschen
  9. @Gerd: Habe mich im Gegenzug auch schon bei Dir umgeschaut und Du bist bereits in meiner Blogroll hinzugefügt. Deine Erfolge motivieren ja auch ungemein, bei mir ist das Gewichtsthema leider noch ungeklärt... ;-((

    AntwortenLöschen
  10. Geniese das Laufen.
    "Ich hätte wohl auch noch länger durchgehalten" – das ist es, was zählt.
    Vergiss das Tempo – das kommt von alleine, wenn es soweit ist.

    Mühsam nährt sich das Eichhörnchen – bleib geduldig. Am 1. Januar läufst Du 10 Kilometer. Wetten?
    Gerhard

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Jassi....
    ... noch ungeklärt???
    Da steh ich noch ein wenig auf´m Schlauch. ;-)
    Ich nehm dich mal in meinen Bloggroll mit auf.
    Gewichtsthema noch ungeklärt???? ich komm bestimmt noch drauf wie Du das meinst
    Gruß in die Hauptstadt!

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschön!!!

    Auch die Hintergrundfarbe gefällt mir sehr gut - wie der Lauf, alles einfach stimmig schön.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails