6. Dezember 2008

Nikolauslaufen

Das war wieder mal eine Woche, sag' ich Euch...
Meine Fortbildung in Basel war kurzweilig, erfolgreich und sehr nett, führte aber wieder dazu, dass ich total k.o. war am Sonntag, wo ich ja eigentlich noch 7 Kilomterchen laufen wollte... Hab' auf meinen Körper gehört, der lieber ein Schläfchen wollte, denn abends ging es schon wieder im Zug nach Mülheim für eine nächste Coaching-Veranstaltung. Natürlich waren die Laufschuhe im Gepäck! Montag abend musste ich dann aber erstmal in die Mülheimer Innenstadt pilgern, weil ich ein Kontaktlinsenproblem hatte, das nur mithilfe eines Optikers gelöst werden konnte. Mission erfolgreich erledigt. Am Dienstag abend ärgerte ich mich dann, dass ich nicht Montag gelaufen war, denn es regnete in Strömen als ich Feierabend hatte... So wollte ich mich denn auf den hoteleigenen Crosstrainer schwingen, der aber völlig demoliert zu sein schien, denn er gab immer nur merkwürdige Blitzer auf dem Display von sich und schwang ungefähr so gleichmäßig wie eine Kinderschaukel... Wenn das kein zeichen war - also doch raus an die frische Luft (viel besser!) und siehe da: es hatte aufgehört zu regnen!!!
So wurden es denn kurze entspannte knappe 4 km am Ruhrufer entlang. Herrlich, denn hinterher war der Kopf frei und alles fühlte isch frisch und gut an. Das hätte mir der Crosstrainer bestimmt nicht geben können.
Donnerstag war ich dann wieder zu hause und 'durfte' meine Zeit am Schreibstisch, vergraben in meine Buchhaltung und weitere Schreibtischtätigkeiten verbringen. Dies gestaltete sichinsodern schwierig, weil unser Treppenhaus gerade renoviert wird und der gute Mann mit dem Bohrhammer wohl zum Ziel hatte, die Wände des Treppenhause nicht nur aufzustemmen, sondern zu durchdringen... ;-( Förderte auf jeden Fall nicht gerade die Konzentration, so dass ich den ganzen Tag mit den iPod-Ohrstöpseln im Haus herumlief.
Freitag gin es denn schon wieder nach Hamburg/ Kiel, um weitere Wohnungen zu besichtigen. (Leiser Hoffnungsschimmer am Horizont: vielleicht haben wir endlich eine Wohnung, aber dazu mehr, wenn es wirklich spruchreif ist!) Und dann bin ich gestern abend wieder nur ins Bett geplumpst wie ein Stein.
Heute war es dann aber endlich soweit, wieder ein richtig schöner Lauf am hellichten Tag über Wiesen- und Feldwege. Es war leicht dunstig und auch ar...kalt als ich los bin, aber nach kurzer Zeit fühlte es sich schon richtig gut an. Die Bodenverhältnisse waren schwierig, aber dem größten Matsch konnte ich mit einigen Hasenhaken ausweichen. Ungefähr auf der Hälfte der Strecke lief dann über meine iPod 'Last Christmas' ein und ich konnte nicht anders: ich riss die Arme hoch, lief weiter und musste einfach mal laut schreiben! Sofort breitete sich dann auch das berühmt-berüchtigte Dauergrinsen auf meinem Gesicht aus und es war einfach nur herrlich. Laut mitsingend lief ich über die Felder und es lief einfach nur. Die Reiterin, die ich kurze Zeit später überholte, hatte mich bestimmt gehört, aber das war mir total egal. Ich wünschte ihr einfach einen schönen Nikolaus-Tag und schon ging es weiter. Nach herrlichen 5,68km war ich wieder zurück und hatte ohne auf den Garmin zu schauen ein Durschnittstempo von 7:19 min/km drauf gehabt. Herrlich!
Heute abend werden wir noch eine Elbekreuzfahrt auf der Louisiana Star mit der Palais de Paris-Show genießen und dann vielleicht morgen nochmal die gleiche Runde...?
Schönen Nikolausi für alle!!!

Kommentare:

  1. Ich kann´s mir so richtig vorstellen. laufen und gedankenversunken laut mitsingen. Da möchte ich gar nicht wissen, was die Reiterin gedacht hat. ;-)
    Schön wenn´s so viel Spaß gemacht hat.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails