26. Januar 2009

Eislaufen

Kann mir mal einer sagen, was das soll?
Da hatte ich heute die tolle Idee mal in den Wald zu fahren um dort zu laufen, da muss ich feststellen, dass alle Wege noch komplett vereist sind. Alles frei, kein Fetzen Schnee mehr zu sehen und ausschließlich die Wege sind noch komplett gefroren.
Aber nun war ich schon mal da, also nahm ich die Herausforderung zum Crosslauf an. Immer schön neben den Wegen her, im knöcheltiefen Laub. Wenn das nicht hilft, um die Beine mal ordentlich hoch zu heben. Natürlich bin ich wahnsinnig langsam und muss auch mal wieder in die Büsche verschwinden - wird das jetzt zur Gewohnheit? Find' ich ja gar nicht gut...

Etwas besser geht es als ich am Ufer des Tegeler Sees anlange.

Doch was ist das? Als ich das Handy aus der Tasche nehme, um ein paar Fotos zu machen, sehe ich die SMS von einer Freundin, die mich daran erinnert, dass wir zum Mittag essen verabredet sind... Na, dann aber die Beine in die Hand genommen, die Strecke ein bißchen abgekürzt, Auto nach kurzer Suche am Straßenrand, der hier am Waldrand überall gleich aussieht, wieder gefunden und den Garmin nach genau 5.09 km gestoppt. Völlig verschwitzt stelle ich fest, dass ich hierfür quälend langsame 41:41 min gebraucht habe (8:11 min/km) und düse nach Hause, unter die Dusche, angezogen, Haare gefönt, geschminkt und wieder ins Auto. Da warten herrliche Nudeln mit Tomatensauce auf mich und eine Freundin, die nach 3 Monaten in denen wir uns nicht gesehen haben, feststellt, dass ich ziemlich abgenommen habe "Holla!" Danke, das tut gut!
Die Vollkornnudeln halten leider nicht, was sie versprechen (meine selbst gemachte Tomatensauce schmeckt besser), aber der anschließende Chai Tea Latte bei Starbuck's tröstet mich. Danach noch ein bißchen shoppen auf der Friedrichstraße (Sale bei ODLO im Quartier 205 und Pflegebedürfnis bei L'Occitane au Provence stillen).
Hach, wie herrlich kann das Freiberufler-Dasein sein.
Aber morgen muss ich dann mal wieder an den Schreibtisch!

Kommentare:

  1. nice day!
    hört sich nach ner menge spass an. und glatte wege nerven, hatte ich neulich auch...
    guten wochenstart

    AntwortenLöschen
  2. Da gebe ich Dir Recht! Freiberufler zu sein hat wirklich seine guten Seiten. Leider war ich nach meinem Meisterbrief 1990 wohl einfach zu feige.
    Zum Glück ist bei uns das meiste schon weggetaut, so dass die Wege im Wald gut zu laufen sind- wenn sie nun nicht gerade vermatscht sind. Aber Crosstraining hat hat ja wirklich was und brauchen tu´ ich es sowieso im März.
    Ps: Was machst du eigentlich beruflich, mal so indiskret gefragt?

    AntwortenLöschen
  3. Jaja – die ungeplanten Herausforderungen. Gut, dass Du nicht gekniffen hast. So ein wenig Crosstraining ist nicht zu verachten. Hast Du prima gemacht.

    Grüße
    Gerhard

    AntwortenLöschen
  4. @Jo: Ja, war ein schöner Tag - herrlich! Dir auch eine tolle Woche!

    @Martin: Naja, wenn DU damals zu feige warst, heißt das ja nicht, dass Du das heute auch noch sein musst, oder?
    Und um Deiner "Indiskretion" genüge zu tun: ich bin Pädagogin und arbeite als Coach und Trainerin für Führungskräfte- und Mitarbeiterentwicklung! Also, wenn da jemand Bedarf hat...

    @Gerhard: Nee, kneifen wär' ja doof gewesen... Vor allem wo ich extra schon mal da raus gefahren war...

    AntwortenLöschen
  5. Schoen, dass du dich der Herausforderung gestellt hast. Unter solchen erschwerten Bedingungen ist die Zeit doch ok.
    Dein Motto des Monats finde ich klasse!

    AntwortenLöschen
  6. "Kann mir mal einer sagen, was das soll?"
    - Das soll Spaß bringen und schön aussehen ;)
    Und so schlimm war es doch gar nicht. Die Tage, an denen das Laufen im Wald auf wunderbar angenehm weichen Böden stattfindet, werden ja auch bald wieder kommen.

    AntwortenLöschen
  7. Klingt nach einem schönen Tag (mit Freundin, Laufen und Stabucks kann es das ja auch nur sein;))
    Bzgl. der Wege habe ich heute auch so meine Erfahrungen machen dürfen, es ist nur die Frage ob es soviel besser ist wenn das Eis geschmolzen ist und alles rutschig und matschig ist ... aber egal, uns erschüttert nichts und der Sommer kommt bestimmt und außerdem macht es Spaß ;)

    AntwortenLöschen
  8. Hier siehts im Wald auch nicht anders aus und ich hab Null Böcke auf Eislauf. Also strampel ich weiter aufm Laufband und verlege nur die langen Läufe in die Natur und dann auf eisfreie Radwege.

    Ich finds aber klasse, das du das durchgezogen hast.

    AntwortenLöschen
  9. "So schön kann das Freiberufler Leben sein."
    Ich wünsche Dir das es weiterhin so schön ist und Du dir seine Zeit für deinen Sport nehmen kannst und vor allem auch nimmst.
    Und so ein Kompliment freut einem doch richtig und spornt einen doch an weiter zu machen!
    Weiterhin viel Spaß.
    Gruß Gerd

    AntwortenLöschen
  10. Also bis auf's Shoppen in Berlin beneide ich dich nicht. Das Thema Eislaufen (und dass du es nicht magst) hatten wir ja bereits. Und dann sich dauernd selbst in den H... treten müssen als Freiberufler. Da lob ich's mir doch, wenigstens ab und zu mal einen "Termin" mit Chefin oder Kollegen zu haben. Trotzdem weiterhin schönes Laufen!

    AntwortenLöschen
  11. Also bis auf's Shoppen in Berlin beneide ich dich nicht. Das Thema Eislaufen (und dass du es nicht magst) hatten wir ja bereits. Und dann sich dauernd selbst in den H... treten müssen als Freiberufler. Da lob ich's mir doch, wenigstens ab und zu mal einen "Termin" mit Chefin oder Kollegen zu haben. Trotzdem weiterhin schönes Laufen!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails