1. Februar 2009

Ende mit Feuerwerk

Der Januar endete gestern für mich mit einem Feuerwerk:
  • 10 km gelaufen, draußen, geschafft!
  • insgesamt 81,97 km im Januar gelaufen - so viel wie nich zuvor in einem Monat und das bei den widrigen Witterungsbedingungen!
  • mein Pilates-Training macht sich schon nach zwei Trainingseinheiten spürbar an meinen Bauchmuskeln bemerkbar - Muskelkater!
  • den Abend habe ich auf einer tollen Party verbringen dürfen und habe getanzt, getanzt, getanzt!
Aber im einzelnen:
Erst als es nachmittags dann anfing zu schneien, machte ich mich auf, um meinen ersten 10km-Lauf draußen in Angriff zu nehmen... nicht gerade die besten Voraussetzungen, um motiviert in den Lauf zu starten, aber ich lief trotzdem los! Ich brauchte, wie in letzter Zeit üblich, mind. 2 km um in meinen Rhythmus zu finden, aber dann lief es wie geschmiert am Tiergarten entlang Richtung Brandenburger Tor. Eine leise Schneedecke legte sich über alles, aber die Strecken sind glücklicherweise mittlerweile eisfrei, so dass alles einfach nur ein bißchen überzuckert aussah. Schön, eigentlich! Am Brandenburger Tor ließ ich mich natürlich von den dort am Samstag nachmittag versammelten Touristenmassen ein bißchen von meinem 'Läuferkoma' ablenken, aber schon war ich auch wieder an der Spree hinter dem Reichstag verschwunden und es wurde ruhiger. Ein anderes Problem wurde dafür immer drängender: ich musste mal....
So konnte ich es mir dann nicht verkneifen, am Zollpackhof gegenüber des Kanzleramtes um die Benutzung der dortigen Toilette zu betteln. (Merke: Für solche Fälle immer ein bißchen Kleingeld einstecken!!!)
Merklich erleichtert ging es dann nach dieser erzwungenen Pause weiter und ich hatte Schwierigkeiten, wieder in den vorherigen Rhythmus zu finden. Aber dann lief es wieder ganz gut, irgendwann. Ab Kilometer 8,2 wurde es dann aber ein bißchen hart für mich, ich bekam Seitenstiche (hatte ich schon lange nicht mehr!) und ich wurde merklich langsamer und schwerfälliger! Aber ich lief weiter und schaffte es auch noch bei mir zu Hause vorbei zu laufen und nicht nach 9,5 km aufzustecken. Diesmal wollte ich die 10 km auf dem Display des Garmin stehen sehen!
So wurden es 10,08 km @ 7:31 min/km in 1:15:42. Mit diesem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden, denn ich war 10 Minuten schneller als bei meinen ersten 10 km im November auf dem Laufband! Die ersten Kilometer war ich für meine Verhältnisse ziemlich schnell unterwegs, was dann vielleicht auch dazu geführt hat, dass ich am Ende etwas eingebrochen bin. Hierzu mal die Übersicht meiner Rundenzeiten und der Tempoentwicklung:
Nach diesem Lauf fühlte ich mich nach der wohlverdienten Dusche so gut wie lange nicht mehr!
Und einen Hunger hatte ich, der anschließend mit einem leckeren Schmorgemüse mit Curry-Reis gestillt werden durfte und in einem herrlichen Verdauungs-Nickerchen mündete.
Danach war ich frisch gestärkt für die 'Schöne Party', die Radio Eins 14-tägig in der Berliner Kalkscheune veranstaltet. Spaß gehabt, getanzt, Freunde getroffen - schön war's!

Kommentare:

  1. Ja suuuper! Glückwunsch, das klingt nach einem perfekten Tag!

    AntwortenLöschen
  2. Was willst Du mehr.
    Ein wunderschöner Tag mit einem wunderschönen Abschluss.
    Und schneller wirst Du auch.
    Immer schön dranbleiben.
    Gruß Gerd

    AntwortenLöschen
  3. @Anja: Ja, das war's!

    @Gerd: Jau, ich geb' mir Mühe mit dem dranbleiben!

    AntwortenLöschen
  4. Glückwunsch zu den 10, das ist doch der perfekte Monatsabschluss.

    AntwortenLöschen
  5. "schön war's" - und so klingt es auch!
    Einen guten Monat gehabt (die Bedingungen waren teilweise wirklich total Motivationskiller) und dementsprechend gefeiert. Gut gemacht ;)

    AntwortenLöschen
  6. Du klingst richtig happy und kannst es nach diesem super Monat und dem gestrigen Lauf auch wirklich sein (denn alleine durchs Wetter war es wirklich kein leichter Monat!) - Wird bestimmt ein tolles Laufjahr für dich!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails