5. Juni 2009

kieler gegrüße

Nach langer Abstinenz grüße ich nun aus fast fertigem Heim aus der nördlichsten Landeshauptstadt Deutschlands. Seit gestern bin ich offiziell Kielerin und mein Auto trägt seit heute das KI im Namen.
Ereignisreich war die Zwischenzeit jedoch ohne viele Worte hier:
  • Umzug
  • Fahrerei zwischen Berlin und Kiel
  • Arbeiten in München
  • Hochzeit meiner besten Freundin in Chamonix, direkt am Mont Blanc (pictures here soon)
  • und jetzt langsam wieder Alltag, in den Rhythmus finden
Läuferische Schwierigkeiten, die sich wohl auf Unregelmäßigkeiten im Training, Pollen und die neuen Umstände zurückführen lassen. Ich hab' hier irgendwie noch nicht so meine Lieblingsgewohntehausstrecke gefunden... wird schon noch.... Heute kann ich erfolgreiche 4,84 km vermelden, was zwar nicht die Welt ist, sich ab ermit kleinen EInheiten im Fahrtspiel endlich mal wieder richtig gut angefühlt hat.
Läufer in Kiel grüßen nicht! Überall war ich in den letzten WOchen erstunt wie freundlich die Menschen hier oben sind (wahrscheinlich ein leichtes im Gegensatz zu Berlin), jeder redet gleich mit einem, man wird von wildfremden Menschen auf dem Weg zum Bäcker gegrüßt, fast wie auf dem Land hier... Nur beim Laufen bin ich derzeit scheinbar der Exot hier - kein Mensch grüßt und alle gucken mich an wie ein Fragezeichen, wenn ich auch nur die Hand hebe, Blickkontakt suche und wehe ich sage sogar 'Hallo'... Komisch! Na, die erzieh' ich mir noch.... Andererseits vielleicht sollte ich mich beim Laufen auch einfach mal wieder so ganz auf mich konzentrieren, so wie heute als der iPod nach 30 m seinen Akku-Geist aufgab...

Kommentare:

  1. Jasmin, schön, dass Du wieder Heimat gefunden hast und schön, hier wieder von Dir zu lesen. Haben die Läufer in Berlin gegrüsst? Ich kenne es so, dass in großen Städten nicht und in ländlichen Gebieten immer gegrüsst wird.

    Der Norden von Deutschland ist toll und ich finde die Menschen dort immer herzallerliebst. Also schönes Eingewöhnen und ich schicke virtuell Brot und Salz.

    AntwortenLöschen
  2. Na warte einfach noch ein Weilchen, dann grüßen die Leute dich auch beim Laufen. Evtl. sind die im hohen Norden einfach nicht gewohnt, dass eine Frau im Affentempo ihnen entgegen flitzt und dann auch noch grüßt. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Schön, dass du wieder da bist! Dann wünsche ich dir gutes Einleben in Kiel, und dass du dort richtig glücklich wirst!

    In Chamonix Mont Blanc war ich auch schon - traumhafte Gegend.

    AntwortenLöschen
  4. Hi Jassi, freut mich, dass dein Umzugsstress nun endlich vorüber ist und die Fahrerei zwischen Berlin und Kiel dann wohl ein Ende hat.

    Sicher wirst du in deiner neuen Heimat schnell deine "Lieblingsgewohntehausstrecke" finden und ich bin auch sehr zuversichtlich, dass du dir die Kieler zum Grüßen erziehen wirst ;)

    Ich freue mich jedenfalls in Zukunft wieder öfter hier lesen zu können.

    AntwortenLöschen
  5. genau Jassi, genieße alles was gut ist und konzentriere dich ansonsten auf dich selbst.
    Mach mal Fotos in Kiel...ich war schon so lange nicht mehr da oben.

    mandy

    AntwortenLöschen
  6. Es ist schön, mal wieder etwas von dir zu hören, noch schöner, dass du nun hier in Kiel richtig angekommen bist. Du löst mich ja fast ab, da ich im August verschwinde.

    Das mit den Grüßen hatte ich bei einer Tour von Kiel-Projensdorf durch die Innenstadt bis Heikendorf auch gemerkt. Direkt in Kiel wird wenig gegrüßt, da sind sie eher grimmig beim Laufen. Daher mein Tipp: Such dir schöne, ruhige Strecken, außerhalb der Innenstadt, wenn du dich richtig wohlfühlen willst! Hindenburgufer und so sind zwar auch ganz nett, aber in Projensdorf in Richtung Kanal ist es deutlich schöner!

    Hoffentlich lebst du dich dieses Wochenende so richtig ein: Heute THW-Meisterfeier und morgen DAS Derby: Holstein Kiel - Lüdreck. Dann wird der Aufstieg gefeiert :) Und lass dich nicht von den 300 Polizisten beeinrucken, das ist bei Holstein gegen Lüdreck das Mindeste! x)

    AntwortenLöschen
  7. Anja, witzigerweise war das Grüßen in Berlin für die meisten Läufer selbstverständlich, obwohl Berlin ja generell nicht die freundlichste Stadt der Welt ist... die Berliner haben halt ihre ganz eigene Herzlichkeit, aber beim Grüßen war das vorbildlich! Dank' für Brot und Salz! ;-)

    Martin, wie Du beim Blick auf meine Zeiten im Logyourrun-Widget an der rechten Seite von Affentempo sprechen kannst, weißt nur Du allein, gell? ;-)

    Hase, danke! Bin ja sowieso auch 'ne norddeutsche Deern, deswegen wird mir das Einleben sicher nicht schwer fallen - ist für mich ja eigentlich nur die falsche Küste...

    Simone, und ich hoffe auch bald wieder von WW-Erfolgen berichten zu können. Hab' mir gleich letzte WOche hier ein Treffen gesucht und bin seit dieser Woche wieder fleißig dabei...

    Mandy, Fotos kommen bald, versprochen!

    Hannes, Mitbürger zumindest auf Zeit! Verschlägst es Dich ab August zum Studieren, oder wie?
    Den Tipp mit Projensdorf werde ich womöglich noch heute in die Tat umsetzen, denn bei der Kälte und Wind mag ich nicht an der Förde laufen, glaub ich!
    THW-Meisterfeier war ja grausam - ich gestehe, es nicht so mit Handball zu haben und außerdem nicht besoffen genug (bzw. gar nicht) gewesen zu sein um das was da auf dem Rauthausplatz passierte, würdigen zu können: überall Alkohol-Leichen, Müll und merkwürdige Menschen in Superman-Kostümen auf der Bühne, die stundenlang THW-Fan-Lieder anstimmten. Das waren doch nicht etwa die Spieler, oder???
    Naja, und mit Holstein Kiel... Mein Herz schlägt da noch sehr bremisch und ist mit dem grün-weißen Erfolg vom letzten Samstag n Berlin erstmal gut gesättigt!!! Danke!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jassi, schön das Du wieder hier bist!

    Es liest sich so als wenn nun der größte Stress und Papierkram vorbei ist, der erste Berg Umzug geschafft ist und das Einleben und Wohlfühlen kann beginnen ... lebe Dich gut ein, finde Dich ein und fühle Dich wohl.
    Ja, dazu gehört auch eine eigene Hausrunde und wenigstens ein zwei Läufer denen man öfter begegnet und die (auch wenn es erst irgendwann ist;)) zurück grüßen ;)
    Gerade letztens wollte ich los und der iPod nur laden, so bin ich ohne los und es war mal richtig schön allein zu laufen ... ;)

    P.S. unregelmäßiges Training und Pollen könne nicht so arg gewesen sein, wenn ich lese das es heute 10 waren :)

    AntwortenLöschen
  9. Na dann sage ich auch mal herzlich willkommen im Norden. Traditionell beginnt das Läuferjahr übrigens mit dem Kielmarathon im Februar ;-)

    Und tatsächlich, die Supermänner waren die Spieler, für die Schiedsrichter des CL-Finale hat das Geld nicht mehr ganz gereicht, deshalb ist es wieder nur das Double geworden ;-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails