16. August 2009

Abendlicher Katerlauf

Zuallererst: Ich hatte gestern wirklich einen sehr lustigen, aber auch feucht-fröhlichen Abend!
Man soll die Feste ja bekanntlich feiern wie sie fallen und getreu diesem Motto haben mein Schatz und ich gestern den herrlich-lauen Sommerabend in der Seebar direkt auf der Kieler Förde gefeiert. Es waren dabei: Jack Daniel, Aperol, Mr. Finsbury und ich glaube Herr Bacardi hat auch noch kurz vorbei geschaut....

Natürlich habe ich den einen oder anderen Gedanken daran verschwendet, dass ich wohl Schwierigkeiten haben dürfte, meinen morgendlichen Sonntagslauf zu absolvieren, aber nach einem weiteren Schluck meines neuen Liebelingscocktails "Bombay Crushed" war der Gedanke davongeschwemmt.
Natürlich ging heute morgen gar nichts, wobei ich erstaunlich wenige maunzende Katerstimmen in meinem Kopf hörte. Es ging mir erstaunlich gut!
Aber heute abend spürte ich die Wirkung des bösen Alkohols dann doch in meinem Körper, denn ich schnaufte auf den ersten zwei Kilometern wie ein Walross! Ich ließ es also ganz langsam angehen, ließ mir den wamen Fön-Wind durch die Haare streichen und genoss einen abendlichen Lauf an der Kiellinie entlang, das Hindenburgufer hinauf und damit auch am Tatort des gestrigen nächtlichen Geschehens vorbei: in der Seebar war bereits wieder der Teufel los! Ist aber auch wirklich eine tolle Location! Zeit, Distanz und Pace waren einfach egal, ich lief nach gutem Gefühl und war nach ziemlich genau 5 km wieder zu Hause! Ein herrliches Wochenende, ein herrlicher Abschluss desselben!

Kommentare:

  1. Ich habe die maunzenden Katzenstimmen jeden morgen und das ganz ohne das Teufelszeug Alkohol ;)

    Respekt das Du dann gestern abend noch los bist - war es nicht auch bei euch unheimlich heiß??

    AntwortenLöschen
  2. Da kann ich nur sagen, alles zu seiner Zeit, jeder von uns wird dich verstehen, wenn man an einem lauen Sommerabend ein Gläschen mehr trinkt als sonst, aber du bist trotzdem gelaufen, und das ehrt dich !

    AntwortenLöschen
  3. Jack Daniels ist auch ein Lauftrainer, das nächste Mal nimmst du lieber ihn mit zum Feiern ;)

    AntwortenLöschen
  4. Julia, solch maunzende Katzenstimmen wie du sie meinst, tun aber gemeinhin nicht so weh, gell? ;-))
    Nein, so heiß war und ist es hier nicht. Sehr windig und Sonnenschein - also perfektes Segelwetter.... Aber morgen soll es auch hier unbarmherzig werden: 36°C - mal schauen! Aber dann muss man ja auch nicht unbedingt laufen gehen!

    Margitta, danke für das Verständnis! Meine Disziplin hat schon ein wenig mit mir geschimpft, aber du hast recht: alles zu seiner Zeit! Und Sonntag war es dann an der Zeit zu laufen!

    Hannes, das versteh' ich gerade nicht - steh' wohl auf der Leitung! Jack Daniels war dabei in flüssiger Form! Und gibt es wirklich einen Lauftrainer, der so heißt, oder wie? *gucktverwirrtindieGegend*

    AntwortenLöschen
  5. Die tun nur anders weh ;)
    Nämlich wenn der dazugehörige Katzenkopf Samstag morgen um 6.oo Uhr mich anstupst und liebevoll anguckt weil er Hunger hat ... ;)
    Beeinträchtigt aber definitiv weniger beim Laufen ;)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails