16. Dezember 2009

Darf ich vorstellen....

...mein Neuer!

Der asics Gel Kayano-16 soll mich nun demnächst treu auf meinen Laufwegen begleiten. Gut, dass ich in unserem tollen Laufladen (Zippel's) hier in Kiel gewesen bin, wo ich eine exzellente Beratung inkl. Laufbandanalyse etc. erhalten habe und noch dazu eine Diagnose über meinen bisherigen geliebten Adidas Supernova Trail erhalten habe, die ihm noch weitere ca. 300km verspricht. Fand ich wirklich richtig gut, dass der Verkäufer so ehrlich war, mir zu sagen, dass mein 'Alter' noch ein bißchen weiter durchhält - hätte ja auch sein können, dass ich dann gleich wieder aus dem Laden wandere... Aber ich wolte mir ja mein Weihnachtsgeschenk machen und der chice weiß-goldene asics sitzt wirklich bequem wie ein Samthandschuh, aber gleichzeitig doch fest genug. Die Mizunos, die mir auch empfohlen wurde, waren zwar auch sehr bequem, aber für mein Gfeühl nicht fest genug, so dass ich darin nur hin- und herwaberte.
Ich bin schon gespannt auf meinen ersten Lauf mit ihnen am Samstag, denn morgen düse ich nach Paderborn, wo ich herrlich weihnachtsfeiern werde und Freitag geht es dann gelich weiter nach Bremen zum Geburtstag meines Vaters. Am Samstag morgen werde ich mir dann gerne den vielleicht vorhandenen Kater von zwei Feier-Tagen aus dem Körper laufen.

Mein Lauf heute war nicht so toll wie der vom Montag, aber das ist nach einem so toll erlebten Lauf ja meistens so. Vielleicht saß mir aber auch noch ein bißchen die Fliegerei von Montag und Dienstag im Körper - ich hab' schon immer das Gefühl, dass mich das schlaucht, wenn ich fliege, auch wenn es immer nur kurze innerdeutsche Strecken sind. Aber der Körper hat da glaub' ich schon ein bißchen mit zu kämpfen. Noch dazu seit man nichts mehr zu trinken mitnehmen darf - und wer kauft sich am Münchener Flughafen für einen innerdeutschen Flug schon eine 0,5l-Flasche Wasser für 3,70 €?
Auf jeden Fall war es bei herrlichstem Sonnenschein heute 'scheißen'kalt und noch dazu sehr windig, was meinen Rückweg, der ja bekanntlich sowieso schon immer bergauf geht, noch ein bißcher beschwerlicher machte, denn natürlich kam er da auch noch von vorne. Aber ich habe durchgehalten und mich wieder mal mit dem Mantra 'wie ein Messer durch weiche Butter' motiviert. Ach, eigentlich war es in der Rückschau doch ein ganz schöner Lauf, wenn ich mich dabei auch bedutend beschwerlicher gefühlt habe als am Montag. Aber trotzdem schön, bei dem Wetter heute eine Stunde so richtig herrlich an der frischen Luft gewesen zu sein!

Kommentare:

  1. So weihnachtlich mit dem Gold, dann mal raus und viel Spaß zusammen!

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch zu den "Neuen".
    Die Gel Kayano sind ja fast legendär. Die Mizuno kannst Du aber ruhig mal probieren. Ich war zu Beginn auch irritiert, aber sie sind wirklich genial.
    Viel Spaß …

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen ja fast zu edel aus zum Laufen :-) ich habe die Vorgänger (allerdings nicht in weiß/gold) und bin nun aber doch weider auf adidas umgeschwenkt. Die Supernova passen einfach perfekt. Auch bei den Trail gehe ich wieder zurück zu adidas und suche eben die deinigen.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, bequem ist der Kayano. Der teuerste Laufschuh, den ich je hatte und selbst nachdem der zum Laufen schon laaaange ausgedient hat, ziehe ich ihn immer noch zum Reiten an.
    Einen Tipp zum Fliegen habe ich noch: Nimm dir eine leere Flasche mit und fuelle sie hinter der Sicherheitskontrolle auf der Damentoilette mit Kranwasser bzw. aus einem Trinkbrunnen. Dann brauchst du waehrend des Fluges weder zu verdursten noch die Flughafen-Wucherpreise zu bezahlen.
    Um die Flugmuedigkeit zu vertreiben hilft mir uebrigens immer sehr gut ein kleines Laeufchen sobald wir angekommen sind. Bei Interkontinentalfluegen hilft mir das sogar gegen den Jetlag. Es ist dann zwar nicht immer einfach sich noch aufzumachen, aber hinterher fuelt man sich richtig gut und erfrischt.

    AntwortenLöschen
  5. Ja Anja, fand ich auch!!!

    Julia, mit 'raus' war dann leider noch nix... Ich hatte sie natürlich für das Wochenende bei meinen Eltern in Bremen eingepackt, wo dann aber locker 15 cm Schnee lagen... Da wären meine GoreTex-geschützten 'alten' Trailschuhe wohl die passendere Ausrüstung gewesen... Deshalb dürfen sie auf ihren ersten Einsatz morgen auf dem Laufband im Fitness-Studio noch etwas warten...

    Martin, von Adidas passen mir nur die Trail-Schuhe, in den anderen wabbele ich zu sehr hin und her.

    Danke Kerstin für den Tipp mit der leeren Flasche... manchmal kommt man ja auf die einfachsten Sachen nicht, gute Idee!
    Das Laufen nach dem Fliegen fand ich in Berlin auch immer ganz gut, da war ich aber auch immer 10 min nach dem Landen wieder zu Hause. Jetzt muss ich immer noch mind. 1h mit dem Auto fahren und bin selten mal vor 10 Uhr abends dann zu Hause. Da bin ich dann zugegebenermaßen echt zu faul, um dann noch zu laufen. Sondern falle meist einfach nur noch ins Bett! Andersrum geht meist entweder gleich meine Veranstaltung los oder ich muss abends noch Vorbesprechungen mit Kollegen machen - das gestalter sich also etwas schwieriger als wenn man dann freie Zeit hat.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails