1. Juli 2010

Meine vergangenen Kieler Wochen

Zugegebenermaßen bin ich in den letzten Wochen zu wenigen wirklich aussagekräftigen Posts hier gekommen. Das hatte mehrere Gründe:

  1. Viel Arbeit außerhalb Kiels, die sich wie immer von morgens 7.30 Uhr bis abends 19.30 Uhr abspielte plus anschließendem Abendessen mit den Seminarteilnehmern, was zwar auch immer sehr nett und mit einigen Gläsern Wein verbunden ist, aber eben auch immer ein kleines Stückchen Arbeit beinhaltet.

  2. Als bekennende Fußball-Liebhaberin (ich glaube, ich erwähnte schon, dass mein Herz als gebürtige Bremerin grün-weiß schlägt?!) bin ich durch die WM natürlich ziemlich gefesselt, verfolge viele Spiele auch außerhalb der deutschen Nationalmannschaft und kann sagen, dass ich weiterhin zuversichtlich bin. Samstag schicken wir die Argentinier nach Hause!

  3. Geschickterweise hatte ich mir oben erwähnte Seminartermine natürlich wieder genau auch in die 'Kieler Woche' gelegt, so dass ich die wenige Zeit, die ich hier war natürlich auch gerne mit meinem Schatz irgendwo dort verbracht habe. Zumal uns in diesem Jahr ja grandioses Wetter beschert war.

  4. Die Hochzeitsvorbereitungen laufen auf Hochtouren, denn jetzt sind doch noch ganz viele Kleinigkeiten zu erledigen, die man ja irgendwie noch geregelt wissen will: unsere Ringe, die wir schon seit Jahren tragen und die wir als EHeringe weitertragen wollen, müssen aufgearbeitet werden, ein Unterkleid für mein Kleid muss noch beschafft werden, eine Fotografin für außergewöhnliche Hochzeitsfotos muss gefunden werden, was sich schwieirg gestaltet, da ich die Fotos ja am liebsten selbst machen würde - aber das geht ja wohl schlecht..... M & M's mit Namen und Datum wollten bestellt, Menüs und Weine noch ausgewählt werden, Taschentücher-Banderolen und Tischkarten noch gebastelt werden. Reiserouten für Kalifornien werden diskutiert und wieder verworfen, Auseinandersetzungen mit der Mietwagenfirma geführt und diverse Hotels zu Unpreisen im Internet recherchiert. Alles Kleinigkeiten, die aber eben Zeit und Nerven kosten.

  5. Meine baldige Namensänderung erfordert natürlich auch die eine oder andere Vorbereitung, so arbeite ich bereits mit Hochtouren an meiner neuen Internetpräsenz, die alle meine Aktivitäten beinhalten soll: Trainings, Coachings, Fotografie und auch diesen Blog... Gebe Bescheid, wenn es soweit ist! ;-)


Für all die laufinteressierten Leser sei hinzugefügt, dass es an dieser Front leider gerade ziemlich still geworden ist. Aufgrund der vielen Seminar- und Reise-Aktivitäten bin ich im gesamten Juni fast nur einmal pro Woche zum Laufen gekommen, was sich dann auch jedes Mal mehr als schwerfällig angefühlt hat. Von meinem letzten Seminar in Velen habe ich mir dann mal wieder einen geschwollenen Fuß mitgebracht (letztes Jahr hatte mich dort die Zecke erwischt, was zu meiner Borreliose-Erkrankung im letzten Jahr geführt hatte), denn mich hat irgendein Insekt gestochen (mein Verdacht liegt stark bei Mücke) und auf diesen Stich habe ich scheinbar dermaßen allergisch reagiert, dass mein gesamter linker Fußknöchel dick angeschwollen war. Ich konnte den Knöchel kaum richtig abknicken und von Knöchel war nichts mehr zu erkennen. Fenistil verfehlte seine Wirkung, machte alles nur noch schlimmer und brannte, so dass meine geplanten Läufe am letzten Wochenende dann auch ausfallen mussten. Erst gestern hatte die in der Apotheke erstandene Cortison-Salbe soweit ihre Wirkung entfaltet, dass ich wieder in die Turnschuhe schlüpfen konnte. Aber morgens um 7:30 Uhr waren es schon 20°C im Schatten, d.h. in der prallen Sonne direkt an der Förde lockere 26°C - zuviel für mich! Ich bin so schnell wie möglich wieder in den kühlen schattigen Wald abgebogen, kann leider nicht mal Kilometer und Zeit berichten, da mein lange nicht genutzter Forerunner schon an unserem Briefkasten aufgrund akuter Akkuschwäche den Geist aufgab....

Eigentlich ist für morgen ein weiterer Lauf geplant, aber bei den uns angesagten 33°C muss ich wohl früh aufstehen... und das ist momentan auch so'n Thema... ich bin einfach ständig müde! Also, ich will nicht zu viel versprochen, aber vielleicht krieg' ich's ja morgen früh um 6 hin - kann mich danach ja wieder hinlegen... ;-)

Abschließen möchte ich diesen Post mit einigen Impressionen der vergangenen Kieler Woche, die ja immer wunderbare Möglichkeiten für die eine oder andere Foto-Tour ermöglicht. So konnte ich am Samstag (wenn auch aufgrund meines Fußes etwas gehandicapt) Nena live erleben, gemeinsam mit 15.000 begeisterten Zuschauern, Heißluftballons vor strahlendem Himmel erleben und wunderschöne Segler ablichten. Vielleicht gefäält ja dieser Einblick in meine vergangenen Kieler Wochen:

Kommentare:

  1. Schöne Fotos, die wirklich gut die Stimmung auf der diesjährigen Kieler Woche widerspiegeln. Viel Erfolg für die noch anstehenden Hochzeitsvorbereitungen!

    AntwortenLöschen
  2. Ich danke Dir! Langsam wird es nämlich wirklich doch etwas hektisch und aufregend... aber das gehört zur Hochzeit wohl dazu.
    Und Dir noch ein bißchen Durchhaltevermögen bis zu den Ferien ;-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails