2. September 2010

Surfin' U.S.A. (I) und Schwarz-weiß

In den letzten Tagen habe ich viel über mein Business nachgedacht, hier geschrieben und war fleißig wie selten in den letzten Wochen. Was aber auch kein Wunder ist, denn die letzten Wochen waren natürlich geprägt von meiner Hochzeit und unseren traumhaften Flitterwochen, die wir an der Westküste der USA verbracht haben. Bisher bin ich nicht dazu gekommen, hier etwas darüber zu schreiben oder gar Fotos zu zeigen. Es wird auch heute keinen kompletten Reisebericht geben, denn 1500 Fotos durchzuschauen, zu bewerten, zu editieren und dann hier blogtauglich zu zeigen, dauert eben seine Zeit und gestaltet sich eben eher nebenher als als reine Hauptbeschäftigung. Aber es ist ja vielleicht auch nicht das schlechteste, den trüben Herbst und Winter mit Fotos aus dem traumhaften Kalifoernien in unregelmäßiger Reihenfolge aufzuheitern oder was denkt Ihr?

Deshalb gibt es heute einen Einblick in unsere ersten Tage an der goldenen Küste, denn unsere Reise starteten wir in Los Angeles, das wir aber direkt am 1. Tag nach unserer Ankunft gen Norden verließen. Wir fuhren durch Santa Monica, Malibu und über die Route #1 mit diversen Zwischenstopps bis nach Santa Barbara und ließen uns das entspannte kalifornische Leben gefallen. Santa Barbara ist ein Traum, mutet an wie eine spanische Enklave, hat dabei aber Stil und Charme, eine niedliche Hauptstraße, einen Traumstrand, leckere Weine aus dem eigenen Hinterland, kurz: hier war ich bestimmt nicht zum letzten Mal!



Katy Perry begleitete uns mit ihren 'California Gurls' die ganze Zeit, denn natürlich spielten die Radiostationen den Song rauf und runter, beschreibt er das süße Leben in Kalifornien bzw. hauptsächlich Southern California doch wirklich perfekt.



So passen diese Bilder von der goldenen Küste meiner Ansicht nach doch auch wunderbar zu diesen Klängen.



Wir hatten wirklich Schwierigkeiten uns von diesen traumhaften Landschaften, tollen Temperaturen und diesem süßen Urlaubsfeeling loszureißen - aber wir hatten ja noch viel vor auf unserer Reise, so dass wir schließlich doch weiter gen San Francisco zogen. Hierzu aber bald mehr.....

Schwarz ist eine meiner absoluten Lieblingsfarben, auch wenn es ja eigentlich gar keine Farbe ist. Man sieht mich oft in Schwarz und ich finde es gibt wenige Farben, die so klassisch und stilvoll aussehen wie es z.B. ein schwarzer Anzug mit einem schwarzen Rollkragen darunter zu tun vermag. Mit Weiß stehe ich allerdings ein bißchen auf Kriegsfuß, denn als absolute Kleckerliese und Gerne-Köchin und -Bäckerin schaffe ich es natürlich auch immer wieder weiße T-Shirts sofort in eine bunte Klecksl-Wiese zu verwandeln. Lediglich in meinem aber auch nicht reinweißen Hochzeitskleid habe ich mich wirklich ausgesprochen wohlgefühlt. Warum aber referiere ich hier über die Farben Schwarz und Weiß? Weil sie Thema in der 32. Kalenderwoche beim Projekt 52 waren. Meine erste Assoziation war sofort bei einem Schachbrett, so dass ich meinen Benjamin eben als König des Schach in Szene gesetzt habe.


Großartigen Donnerstag!

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails