13. Dezember 2010

Tauwetter

Wahnsinn!

Nach genau zwei Wochen war ich gestern endlich mal wieder laufen! Es war Winter- und Weihnachtswetter wie ich es liebe: grün, windig, nass und 4°C! So waren viele Weihnachten seit ich denken kann im nordischen Bremen, wo sich selten bis nie Schnee hin verirrt. Das war auch beim diesjährigen Schneechaos nicht viel anders: meine Eltern waren wegen drei Zentimetern schon ganz aufgeregt und sprachen von einer geschlossenen Schneedecke...

Ha, so sah es dagegen noch bis Freitag hier bei uns aus:

Schon als ich Samstag aus dem Westfälischen wieder nach Kiel einrollte, sah es hoffnungsvoll aus, dass ich einen Lauf am Sonntag würde wagen können. Und genau das tat ich dann auch, informierte mich aber genauestens vorher aus welcher Richtung der wirklich böige (schreibt man das so?) Wind kam, denn ich hatte keine Lust mich die ganze Zeit gegen ihn anzukämpfen. Mein Göttergatte fand heraus, dass er aus 20° Norden blies (was auch immer das heißt), also war klar, dass ich in die Förde hinein laufen musste, um von ihm nach vorne gepustet zu werden. Den Hinweg legte ich dann noch entfernt vom Wasser an der Straße entlang zurück, so dass ich noch etwas geschützt war von den Häusern. Aber als ich dann am Tirpitzhafen, wo normalerweise die Gorch Fock liegt (derzeit ist sie in Buenos Aires), aufs Wasser traf, pustete es ordentlich und die Förde war fast bis zum Anschlag mit Wasser gefüllt. Zunächst lief ich noch auf der wasserfernen Seite, die aber noch ziemlich vereist war, so dass ich irgendwann auf den Promenadenweg am Hindenburgufer wechselte, was mir hier und da fast eine Dusche eingebracht hätte. Das Wasser schaukelte mit richtig spitzen dunkelblauen Wellen, der Sportboothafen war nicht mehr als solches zu erkennen, denn es schauten nur noch ein paar Poller und Laternen aus dem Wasser, während die Stege alle überflutet waren. Dieses ganze Szenario war dann zudem überspannt von einem orangeroten Himmel, grauen, schnell dahinfliegenden Fluffy-Wolken und im Aufwind dahinsegelnden Möwen - herrlich! Die Kälte spürte ich gar nicht, denn ich war genau richtig angezogen, im Ohr dröhnten herrlich-kitschige amerikanische Weihnachtslieder und ich fühlte mich endlich nicht mehr gefangen wie in den letzten Schneetagen, auch wenn Barbra Streisand etwas von 'Snowbound' sang! Herrlich!

Eine hoffentlich weitgehend schneefreie vorletzte Adventswoche wünsche ich!

Happy Monday!

Kommentare:

  1. Hihi, der Schnee auf den Schaukelbrettern ist ja klasse...
    Genau so sieht es seit drei Stunden wieder hier bei uns aus. Heute morgen war noch alles grün/grau ... wie typisch norddeutsche Weihnachten eben ;-) ... und nun dicker Neuschnee.

    Schön, dass du die schneefreie Zeit für einen Lauf nutzen konntest.
    Hhhm, wäre die "Icebugs" nicht auch etwas für dich?
    (Margitta - ultraistgut - hat recht lobende Worte für diese Schuhen gefunden.)

    AntwortenLöschen
  2. Ja Salli, bei uns ist leider seit gesten auch wieder alles weiß! War eine kurze Freude... Aber ich bin froh, dass ich laufen war, so habe ich mich wenigstens nicht ärgern müssen, dass ich diesen kurzen Moment verpasst habe.
    Die Icebugs würden mir wohl nicht viel bringen, da das bei mir eher 'ne Kopfsache ist. Kann mir die Dinger ja schlecht um's Hirn schnallen, gelle? ;-)
    So warte ich also auf die nächste Tauwetter-Periode und vergnüge mich in der Zwischenzeit mit Ralf und Ursula beim Wohnzimmer-Yoga!

    AntwortenLöschen
  3. Es stimmt, Laufen im Schnee ist schwer, man knickt gerne um- aber ist es nicht auch herrlich ? Alles weiß um einen rum, alles still und die ganze Natur scheint zu schlafen.
    Da ist mir das Tauwetter im Moment,bei dem jetzt wieder Schneematsch vorherscht doch mehr zuwider.
    Ein fohes Fest euch im hohen Norden!
    Martin

    AntwortenLöschen
  4. Hey Martin! Wo hast Du denn Tauwetter? In der Pfalz? Hier ist alles eisig und der Norden hat es leider überhaupt nicht im Griff mit Räumung und so... Also leider ist es so, dass ich mit dem Schnee überhaupt nicht warm werde. Ich ziehe Matsch und Schlamm und meinetwegen sogar nasse Füße vor - aber ich weiß, dass das die wenigsten Menschen verstehen können!
    Dir auch ein frohes Fest! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Ja leider regnete es hier fast den ganzen gestrigen Tag bei +3°.Mittlerweile sind sogar wieder ein paar Grasflächen auf dem Rasen zu sehen. Aber....heute Nachmittag und am 24. soll es wieder schneien! Allerdings ist das dann für die langen Läufe eher schlecht-für den Schweinehund aber klasse!

    AntwortenLöschen
  6. Och Martin, da machst Du mich ja richtig neidisch! Das is echt mein Weihnachtswetter, Regen, grün-braune Rasenflächen und +3°C - herrlich!
    Aber wenn es Dich glücklich macht, freue ich mich natürlich wenn es bei Euch auch wieder schneien und dann vielleicht ja sogar auch weiße Weihnachten geben soll!
    Aber immer schön vorsichtig tapsen, gell? Damit alles heil bleibt!
    God Jul!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails