24. März 2011

Aufbruchstimmung

Natürlich wurde das letzte Woche alles nix mit dem Laufen...
Mein Leben ist irgendwie im Moment so bunt und busy, dass ich das einfach irgendwie nie in den Tag kriege. Ganz klar: wenn ich es zu einer Priorität machen würde, dann ginge es auch. Aber da gibt es momentan eben so viele wichtigere Dinge... Naja, und außerdem spielt einem eben das Leben auch manchmal einen Streich. So wie Montag abend als ich von einem Seminar, das ich an der Uni in Kiel gegeben habe zurück nach Hause fahre und an einer roten Ampel stehe. Auf einmal kracht es und es ist mir ein Mann mit seinem Auto rückwärts aus einer Einfahrt in die Beifahrer-Seite meines stehenden Autos gefahren. Nee klar! Ich stand da ja auch erst die ganze Rot-Phase... Nunja.... Zum Glück ist niemandem was passiert, der Blechschaden wird behoben und die Schuldfrage ist hier ja äußerst eindeutig, aber ärgerlich und mit Laufereien und zeitintensiven Terminen ist das natürlich schon verbunden... Aber so spielt eben das Leben!
Die Hochzeitssaision naht hier oben im frischen Norden auch mit großen Schritten, so dass ich momentan auch ordentlich fleißig unterwegs bin und Termine für Vorgespräche mit Brautpaaren habe, die ihre Hochzeit von mir fotografieren lassen möchten. Die Samstage werden knapper... Ich freue mich wahnsinnig auf diese Saison und auf die vielen emotionsgeladenen Momente, die ich werde einfangen dürfen!
Auch die Hochs und Tiefs, die meine Art zu arbeiten (freiberuflich und an mehreren thematischen Fronten) mit sich bringen, bewältige ich momentan ganz gut. Aber auch da gibt es eben immer wieder Neues zu schaffen, gezielt und langfristig an Zielen zu arbeiten. Wie das gehen kann hat der Film 'Betty Anne Waters' den ich letzte Woche in der Lady's Night im CINEMAXX sehen konnte, mir nochmal eindeutig vor Augen geführt.
Unglaublich fand ich dann auch die Tatsache, dass man für den Getränkegutschein (auf dem übrigens eindeutig BegrüßungsGETRÄNK steht und nicht BegrüßungsSEKT), den man ja bei der Lady's Night im CINEMAXX bekommt (und ihn natürlich eigentlich mitbezahlt) tatsächlich nur Alkohol bekommt. Lediglich der Eintausch gegen einen Piccolo Jules Mumm war möglich! Da ich mich ja gerade in meiner 7-wöchigen Alkohol-Abstinenz bis Ostern befinde, fand ich das eine ziemliche Unmöglichkeit. Mal ganz davon abgesehen dass es ja eben gerade bei Lady's gewisse Phasen im Leben gibt, während derer sie gar keinen Alkohol trinken dürfen/ sollten. Wenigstens die alkohlfreie Variante von Jules Mumm, die es ja mittlerweile auch gibt, wäre eine Alternative gewesen, aber laut Info des Mitarbeiters will Jules Mumm diesen nicht liefern... Aha.... Da überlege ich doch tatsächlich ob es mir das wert ist, nochmal einen Brief an CINEMAXX und Jules Mumm zu schreiben, um diesen Missstand anzuprangern. Ich meine, es gibt auch Menschen, die Probleme mit dem Alkoholkonsum haben - dann werde ich also auf diese Art und Weise auch noch dafür bestraft und aus der Gesellschaft ausgegrenzt?! Ich brauch' wohl nicht mehr erwähnen, dass ich mich total aufgeregt habe und schließlich das halbe CINEMAXX aufgeschreckt habe, oder?
Schlussendlich habe ich aber also stattdessen mein Wasser für den Gutschein bekommen....Kämpfen lohnt also auch im kleinen!
Den Film selbst fand ich jetzt nicht so wahnsinnig toll, obwohl Hillary Swank gut gespielt hat und Peter Gallagher für mich immer eine Augenweide ist. Aber die Story, die dahinter steckt ist schon unglaublich: mit welch' einer Courage und andauerndem Engagement diese Frau gegen alle Mauern angekämpft hat, um ihren Bruder zu retten. Das hat mir schon imponiert und mich auch motiviert.
So bin ich dann nun auch wieder damit gestartet, mir kleine ToDO-Listen für jeden Tag anzulegen. Natürlich gibt es eine große ToDO-Liste, nach der ich meine tägliche Arbeit ausrichte. Aber nun wird wieder jeden Abend für den morgigen Tag geplant, was ich tun will. Und darauf kann dann eben auch wieder der Begriff 'Laufen' Platz finden, so wie auf der heutigen Liste, die ich gestern abend angelegt habe, nachdem gestern schon beschwingt sicher von der Frühlingssonne so ein toller produktiver Tag war.
So stand da also heute morgen der Begriff 'Laufen' und ich bin also direkt in meine Laufklamotten gesprungen, habe zusammen mit meinem Herzblatt lediglich eine Banane gefrühstückt und einen Cappuccino getrunken, um danach locker-leicht in den Frühlingsmorgen starten zu können. Temperaturen um 8°C, strahlend-blauer Himmel, Sonne und ein frisches Lüftchen über der Förde! Da weiß man doch schnell wieder, warum man das morgens macht und wofür es sich zu leben lohnt! Meine Fitness hat durch die lange Winterpause natürlich schon gelitten und es war nicht einfach, die 8-minütigen Laufintervalle durchzuhalten bzw. ich merkte eben schon wie ich pustete, die Beine beim letzten Intervall fast abzubrechen drohten. Aber es hat Spaß gemacht, die Luft war toll, überanstrengt habe ich mich ganz sicher nicht, aber es war eben auch gerade herausfordernd genug, um nicht langweilig zu sein!
Samstag starte ich also in die zweite Runde vom Gateway to 8k!

Kommentare:

  1. Toll - der Wiedereinstieg ist gemacht, jetzt bleib dran!! - das herrliche Wetter trägt ja auch dazu bei, dass das ein Kinderspiel wird ;)

    AntwortenLöschen
  2. @Hase: Schön, Dich auch wieder hier zu sehen! Und ich hoffe, ich kann nach erfolgreichem Wiedereinstieg auch wieder mit regelmäßigen Berichten dienen ;-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails