13. Juli 2008

Lauf in Eile

Seit Donnerstag waren meine Eltern in Berlin zu Besuch. Schon am Donnerstag abend war ich mit meiner Mutter im Theater des Westens und wir haben das Musical "Elisabeth" angeschaut. Großartig - ich bin bekennende Musical-Liebhaberin und 'Elisabeth' ist wirklich ein Glanzstück der deutschen Musical-Szene!
Für den Freitag morgen war ein weiteres touristisches Highlight geplant: Besteigung der Reichstagskuppel! Meine Eltern waren natürlich immer wieder mal hier bei uns in Berlin, aber auf die Kuppel des Reichstags haben sie es bisher nicht geschafft. Da wir ja demnächst nach Kiel umziehen, sollte also jetzt die Besteigung stattfinden und am besten plant man dies für den frühen Morgen ein, da sich sonst eine lange Warteschlange bildet.
Gleichzeitig war aber auch für Freitag morgen mein nächster 5km-Lauf geplant. So bin ich also nach gerade mal knapp 6 Stunden Schlaf um 6:30 Uhr aufgestanden und war um 7 Uhr draußen, denn bereits um 8.30 Uhr wollten wir los zum Reichstag...
Irgendwie hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, dass ich in Eile bin, weil ich rechtzeitig wieder zu Hause sein musste und habe deshalb meine Strecke dann auch ein bißchen abgekürzt und bin 'nur' die kleine Runde an der Spree entlang gelaufen: 4,5 km
Es lief ganz gut, ich war recht fix unterwegs, fühlte mich aber immer noch sehr langsam - wohl auch, weil es mit 20°C um 7 Uhr morgens schon wieder erschlagend schwül war. Lange Rede, kurzer Sinn: der Lauf war gut, aber nicht herausragend. Wohl auch nicht verwunderlich, denn nach so einem tollen Lauf wie am Dienstag kann ja alles 'normale' nur bescheiden wirken...

Daten und Fakten zu meinem Lauf:
Distanz: 4,5 km Zeit: 35:02 min Durchschnittstempo: 7:47 min/km Durchschnittsgeschwindigkeit: 7,7 km/h

Natürlich hätte heute dann wieder ein langer Lauf über mind. 5,5 km stattfinden sollen, der aber aufgrund elterlichem Besuchs- und Fahrrad-Vandalismus-Stress ausfiel: meine Eltern sind heute morgen nach einem gemütlichen Frühstück nach Hause gefahren und der Sonntag stand im Zeichen der Reparatur meines Fahrrades, das Opfer mutlosen Vandalismusses geworden war, sowie der Wiederherstellung unserer Wohnung in den Normalzustand... ächz... kein sehr entspanntes Wochenende...

So werde ich wohl morgen, wenn Ulf um 6 Uhr morgens wieder im Zug nach Kiel sitzt auf die Rolle gehen und meinen Lauf von heute nachholen! ...und schon weidr in Eile: schnell noch hier posten, Fahrrad testen und dann schnell ins Bettchen - noch'n bißchen kuscheln bevor Ulf dann wieder eine Woche weg ist...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails