7. Dezember 2008

Was kann man Silvester schöneres tun als Laufen?!

Wie schön! Eben habe ich mich und meinen Schatz für den Silvesterlauf im Berliner Grunewald angemeldet. Besonders freue ich mich, dass wir das Event gemeinsam erleben werden, wenn wir auch alleine laufen werden, da Ulf mit Sicherheit untrainiert locker 1 Minute pro KM schneller sein wird als ich. Aber trotzdem ein schönes gemeinsames Erlebnis, wenn man sich dann im Ziel in die Arme schließen kann.
Hoffentlich wird es nicht glatt, denn das würde mich wirklich vom Start abhalten, da ich auf gebrochene Knochen verzichten kann. Die große 9,9 km-Runde haben wir uns dann aber doch noch nicht zugetraut und sind lieber auf die freundlichere 6,3 km-Runde ausgewichen.
Ich habe dann eigentlich auch noch den Ehrgeiz am 4km-Neujahrslauf am nächsten Tag Unter den Linden teilzunehmen. Da wir bisher auch noch gar nicht wissen, was wir Silvester so treiben werden (jedes Jahr das gleiche leidige Thema, was mittlerweile dazu geführt hat, dass ich dieses Feiern auf Krampf hasse wie die Pest!), kann ich mir schon vorstellen, Neujahr da um 12 Uhr am Start zu stehen. Mal sehen...

Kommentare:

  1. So eine Sylvester und Neujahrsveranstaltung gibt´s bei uns hier meines Wissens nicht!
    Das sind halt die Vorteile einer Großstadt. Da findet man immer einen Lauf!
    Ich wünsche Euch viel Erfolg und vor allem viel Spaß!

    AntwortenLöschen
  2. Ja, mach das!
    Wir haben bei beiden Laeufen vor zwei Jahren mitgemacht und es war sehr nett. Der 9,9 km Lauf geht ueber einen sehr steilen Berg. Da ist die Entscheidung fuer den kuerzeren Lauf sicher richtig.
    Den 4-km-Lauf haben wir auch sehr genossen. Der wird ganz langsam gejoggt, aber dafuer ist der Start am Brandenburger Tor. Fuer uns ja was ganz Besonderes, so Unter den Linden zu laufen.
    Viel Spass beim Silvesterlauf!

    AntwortenLöschen
  3. *unterschreib*
    Gute Idee, den Jahreswechsel mit einem schönen Lauf zu feiern. Das wird bestimmt ein ganz tolles Erlebnis, für euch beide. Ein bisschen bin ich da jetzt neidisch ;-)
    Dieses leidige Thema "Feiern auf Krampf" kenne ich nur zu gut und mir geht es da wie dir - langsam hasse ich es wie die Pest.

    AntwortenLöschen
  4. Dann wünsche ich viel Spaß bei deinem alternativen Silvetsr-/Neujahrsprogramm. Das mit der Abneigung gegen zwanghaftes Partymachen kann ich sehr gut nachvollziehen. Nichts gegen gute Laune, aber warum ausgerechnet in dieser Nacht, und wenn man nicht mitmacht, ist man "raus". Ach ja, und nicht frustrieren lassen vom (wahrscheinlichen) Leistungsvermögen deines Freundes. Fand das früher auch immer enttäuschend und entsetzlich, mit welcher Nonchalnce mich die Männer übeholten; bis ich anfing wirklich ernsthaft zu trainieren - und die Strecken entsprechend länger wurden!

    AntwortenLöschen
  5. Aber wenn sie (die Maenner) dann doch ein bisschen ernsthafter anfangen zu trainieren, dann kann man furchtbar stolz auf sie sein, weil sie so schnell sind. Dann ist es ja auch verdient.
    Wir sind Silvester vielleicht wieder im Stall, mit Lagerfeuer und ein paar Freunden. Nur keinen Stress!

    AntwortenLöschen
  6. Wie lsutig, genau das gleichen haben wir auch vor, nur eben schon am 28.12. weil das sich dann in FFM schon Silvesterlauf nennen. Lass ihn rennen, lauf Dein Tempo und im Ziel ist die Freude dann doppelt ;) Viel Spaß zusammen!

    AntwortenLöschen
  7. Ohhhhh, was habe ich denn da zusammen geschrieben - bitte einmal raten was ich hätte schreiben wollen, wenn ich es denn gekonnt hätte ... ;)

    AntwortenLöschen
  8. @Pienznäschen: Keine Sorge, ich versteh' dich schon... ;-))
    @Kerstin: Oh, schön! Dann weißt Du ja genau wovon ich rede, wenn Du die Läufe schon erlebt hast.

    AntwortenLöschen
  9. Danke für den Impuls Sylvesterlauf! Ich bin über Sylvester in Berlin und bin über Deinen Blog darauf gekommen. Eine Frage unter Läufern: Was ist die beste Methode, um seine KM zu addieren über die Zeit? Gruss, hapeklee

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails