29. Januar 2009

Kreise drehen

Kurzer Beicht, weil ich jetzt ganz schnell ins Bett muss. Mein Flieger nach München geht morgen um 8:00, d.h. früh aufstehen...
Gestern bin ich aufgrund einer relativ ungeplanten IKEA-Orgie nicht dazu gekommen meine geplanten 7,5 km abzuspulen. Deswegen musste das unbedingt heute sein, denn morgen bin ich halt den ganzen Tag in München. Aber auch heute war der Tag irgendwie so busy, dass es schon 20:00 war, als ich überhaupt das erste Mal darüber nachdenken konnte, meine Turnschuhe anzuziehen. Zunächst haderte ich noch mit mir, aber ich habe ihn besiegt, den inneren... na, Ihr wißt schon.
Es war natürlich dunkel und kalt und ich musste mir eine Strecke entlang der beleuchteten Straßen suchen. Nach 5 km gab es eine große mentale Hürde zu nhemen, denn wenn ich rechts abgebogen wäre, wär' ich in weniger als drei Minuten wieder zu Hause gewesen. Aber ich blieb hart, zirkelte noch eine Runde weiter durch Moabit und lief zu den großartigen Klängen der Maxi-Version von Prince' "Purple Rain" nach exakt 7,81 km und 58:24 min @7:29 min/km wiede vor meiner Haustür ein.
Hier die Zirkel meines heutigen Abendlaufes durch fast leere Berliner Straßen:
Und spätestens ab jetzt ist Dunkelheit keine Entschuldigung mehr für's Nicht-Laufen!
Gut' Nacht allerseits! Ich kann jetzt bestimmt gut schlafen!

Kommentare:

  1. Richtig: Dunkelheit ist beim Laufen traumhaft. Und in Städten findet man immer genügend beleuchtete Wege.
    Gute Nacht ;)

    AntwortenLöschen
  2. Das kenne ich, dass man sich total zusammenreissen muss, wenn man "eigentlich" schon direkt vor seiner Haustür vorbeiläuft. Bei mir siegt da meist der Schweinehund, deshalb muss ich mir meine Strecken anders legen ...

    AntwortenLöschen
  3. Toll, dass du dich durchgerungen hast! Ist doch gar nicht so schlimm im Dunkeln zu laufen, oder? Mit ein bisschen Organisation geht alles.

    AntwortenLöschen
  4. Glückwunsch - zum Besiegen des inneren Schweinehundes; der versucht es doch immer wieder...leider (auch bei mir)! Das habe ich auch gelernt: man kann auch im Dunkeln laufen, aber tagsüber ist es schon schöner.

    AntwortenLöschen
  5. Suuuuuuuuuuuuuuuper. Ich muss mich auch immer zammreißen um nicht doch die kürzere Strecke zu wählen. Wirst sehen, sobald es wärmer wird und freundlicher, verkrümelt sich der ISH und längere Runden sind kein Problem mehr.

    Schönen Tag noch und ich hoffe du hast gut geschlafen.

    AntwortenLöschen
  6. Nä, Dunkelheit ist kein Hinderniss für uns, nä, nä, nä!!! Trotzdem laufe ich lieber im Hellen, einfach weil dann die Streckenauswahl viel größer ist.

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails