6. Juli 2009

Borreliose

Ende Juni war ich im Zuge eines Nachwuchsführungskräfte-Trainings bei einem Outdoor-Training tief, tief im Wald des Münsterlandes unterwegs und erst am nächsten Tag kam ich auf die Idee, mich nach Zecken abzusuchen, da eine der Teilnehmerinnen Zecken-Alarm gegeben hatte. In der Tat hatte ich die Befürchtung, dass sich eine eingenistet haben könnte - stellte sich aber als Blutblase heraus. Erst am Tag darauf fand ich dann 10cm neben der Blutblase tatsächlich ein an mir hängendes Viech, das ich mithilfe einer Pinzette komplett entfernen konnte.
Bah, schon alleine dieses Gefühl, wenn da so ein Blutsauger an einem dranhängt..... bäh!
Die Blutblase nebenan juckte fürchterlich und wurde von mir mit Fenistil als Mückenstich behandelt - so ging das Thema vonstatten.
In der letzten Woche nervte mich dieser vermeintliche Mückenstick dann aber immer mehr, juckte, wurde heiß und rot. Mist, entzündet!, dachte ich. So intensivierte ich das Cremen mit Fenistil, nahm Apis D12 zu mir und wartete auf Besserung.
Seit Samstag wanderte der rote Fleck dann mehr und mehr von der Mitte weg, ein knallroter Ring legte sich um die Einstichstelle frei, die hell blieb.... hmmm - das kannte ich doch irgendwo her.
Der Blick ins Medizinbuch und ins Internet bestätigte meine Befürchtung und endlich hatte ich auch eine Erklärung für meine andauernde Müdigkeit, die Nacken- und Rückenschmerzen sowie die Kopfschmerzen, die ich natürlich auf die Hitze der letzten Woche geschoben hatte. An Laufen war aus genannten Gründen und einem wirklich super anstrengenden Seminar in München nicht zu denken gewesen.
Nun heute Morgen der Besuch beim Arzt, der mir Gewissheit und drei Wochen Antibiotika-Einnahme einbrachte. Laufen begrent erlaubt, sofern mein Bein nicht zu sehr puckert und ich mich nicht zu schlapp fühle....
Ungefähr so sieht meine Wade auch aus:
Wer mehr über Borreliose und die Übertragungswege etc. erfahren will (denn Borreliose übertragen Zecken bundesweit), klicke auf das obige Bild und gelangt zu einem informativen Bericht der Berliner Morgenpost, aus dem auch das Bild entliehen ist.

Kommentare:

  1. Jassi, oh weh, das sieht böse aus. Aber sei froh, dass es sich so deutlich abzeichnet, dann kannst Du gut behandelt werden - aber das weißt Du sicherlich besser als ich.

    Gute, gute Besserung - damit ist ja nicht zu spaßen, wenn es nicht entdeckt wird. Ich kenn gerade so einen Fall, deshalb meine Reaktion....

    Mein Ex-Mann hatte es mal so wie Du, wurde mit Antibiotika behandelt und alles war vergessen. Drück dich!

    AntwortenLöschen
  2. Och Mönsch, was machst du denn für Sachen??! :-(

    Die Zeckenviecher sind aber auch das Letzte, echt. Da muss man aufpassen wie verrückt, sobald man mit Gras in Berührung kommt.

    Jetzt wünsche ich dir aber ganz schnelle gute Besserung!!

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja total übel und ich wünsche dir gute und schnelle Besserung. Ich hasse diese Viecher und habe eine tierische Angst davor.

    AntwortenLöschen
  4. Ja, Anja, ich bin eigentlich auch ganz froh, dass es so eindeutig zu diagnostizieren war. So hat der Arzt auch gar nicht lange gefackelt und zum Rezept-Block gegriffen. In diesem Fall nehme ich auch sogar lieber Antibiotika auf Verdacht, denn die Folgen können ja wirklich richtig ätzend sein.

    Hase und Simone, lieben Dank für die Genesungswünsche - ich bin sicher, es wird schon!

    AntwortenLöschen
  5. Du Ärmste.
    Von mir auch gute Besserung.

    AntwortenLöschen
  6. Das ist wirklich etwas ganz unangenehmes. Ich wünsche Dir gute Besserung und das es so schnell wie möglich überstanden ist.

    Hoffentlich keine Zecken mehr.

    AntwortenLöschen
  7. Autsch, da leide ich echt mit dir.
    Das sind genau die Dinge vor denen ich auch Schiss habe wenn ich durch den Wald laufe. Die nichtsnutzigen Zecken sind schon ein wahre Plage.
    Ich wünsche Dir gute Besserung!
    Halt die Ohren steif.

    AntwortenLöschen
  8. Schreck, was machst Du denn???
    Naja, die Frage ist nicht ganz so gemeint - aber ein Schock ist das schon erstmal, gell?

    Gute und vor allem schnelle Besserung und es gibt einfach Dinge, da nimmt man Antibiotika und es ist gut!

    AntwortenLöschen
  9. Du hast es geschafft !Morgen gehe ich zum Doc und lasse mich endlich impfen!
    Jetzt aber brav die Pillen schlucken und dann bist du hoffentlich wieder bald auf den Beinen.
    Ich hasse die Viecher !

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails