2. März 2010

So hatte ich mir das vorgestellt

Als ich die Gardine heute morgen aufzog, schien mir etwas direkt ins Gesicht, was ich schon lange nicht mehr gesehen, geschweige denn so wärmend auf meiner Haut gefühlt hatte: die liebe Sonne!
Da hielt es mich anch meinem kleinen Frühstück dann auch nicht mehr lange drinnen, sondern direkt nach Abschluss der ersten Hausarbeiten stand ich vor der Tür, hörte die Vöglein zwitschern, roch schon einen leisen Frühlingsduft und machte mich auf meine Runde!
Wie ja vielleicht schon aus meinem letzten Post heraus zu hören war, geht es mir derzeit gar nicht mehr um Distanz oder Tempo. Ich will erstmal wieder daran arbeiten eine Konstanz in meine Läufe hinein zu bringen und wirklich dreimal in der Woche zu laufen. Wahrscheinlich werde ich auch nie zum Marathonläufer, sondern sollte vielleicht akzeptieren, dass die 5 km meine Strecke sind, die gut zu mir und meinem Leben passen. Aber die dann eben auch regelmäßig!
Der Lauf heute machte auf jeden Fall Lust auf mehr, denn ich trabte einfach locker vor mich hin, war fast die ganze Zeit in dem von mir so geliebten 'Läuferkoma', wo man um sich rum eigentlich gar nix wahrnimmt und fühlte mich während des ganzen Laufs stark und fit. Auf genau so einen Lauf hatte ich den ganzen Winter gewartet -herrlich! Bitte mehr davon in diesem Frühling!

Und, weil mir aufgefallen ist, dass meine Posts hier in letzter Zeit immer so unbebildert sind, will ich hier diesmal enden mit einer kleinen Vorschau auf wunderschöne Bilder von meinem gestrigen Foto-Shooting mit Laurina. Mehr davon gibt es demnächst auf meinem Fotoblog zu sehen!

Kommentare:

  1. Läuferkoma - habe ich ja noch nie gehört, kann mich aber spontan damit identifizieren ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Dein neues Design hier gefällt mir gut, so frühlingshaft irgendwie ...

    Solche Läufe sind für die Seele Gold wert und geben vielleicht wenn die Lust mal nicht ganz so laut schreit einen kleinen Kick aus der Erinnerung doch die Schühchen zu schnüren und los zu laufen?!

    Vielleicht muss ja auch gar nicht aus jedem ein Marathonäufer werden, aus mir nämlich auch nicht ;)

    AntwortenLöschen
  3. Marvin, ich hab' das für mich einfach so getauft, weil es mein Empfinden ganz gut beschriebt. Aber Du scheinst ja was dami anfangen zu können... ;-)

    Ja Julia, der Frühling muss doch jetzt auch langsam mal hier bei uns im Norden einziehen - da wollte ich ihm ein bißchen unter die Arme greifen. Bei Dir ist ja auch alles frisch und neu!

    AntwortenLöschen
  4. In der Tat. Die Facetten des Läuferkomas habe ich im Detail ausgelotet ;-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails