21. Mai 2008

Da isser!

Gerade habe ich ihn abgeholt und schon liegt er auf seinem Ladeschälchen und wird für seinen ersten morgigen Einsatz befüllt: mein Forerunner 305!
Wurde aber auch wirklich Zeit, denn gestern morgen war ich tatsächlich schon wieder verloren, verloren diesmal im doch ganz schön großen Garten oder Park des Charlottenburger Schlosses. Eigentlich wollte ich einen ganz harmlosen 3-4 km Lauf machen, da ich mich nicht so gut gefühlt habe, aber nach meinem langen Aussetzer (hihi, was für einen süchtigen Läufer so lang ist...), nicht ganz auf meinen Lauf verzichten wollte. Wie ich dann später bei jogmap.de mühselig nachvollziehen konnte, waren es dann doch fast 6 km geworden, da ich wie eine Blöde da im Park Schlangenlinien gelaufen bin. War außerdem insgesamt kein guter Lauf, fühlte mich wie gesagt, schon anfangs irgendwie schlapp, Blei in den Beinen, und musste auch nach 20 Minuten einmal eine kurze 2-minütige Gehpause einlegen. Ist zwar überhaupt kein Beinbruch, das weiß ich! Aber genervt hat es mich dann doch!
Außerdem habe ich festgestellt, dass neue Strecken zwar zwischendurch sicher ihren Reiz haben, dass ich es aber auch herrlich finde, auf meiner gewohnten Strecke an der Spree entlang traben zu können, wo ich jeden Ast kenne und mir um nichts Gedanken machen muss. Der Kopf schaltet dann besser ab und ist nur auf Laufen programmiert. Dieses Flow-Gefühl fehlt mir auf neuen Strecken noch komplett, weil ich dafür wohl doch noch nicht lange genug dabei bin, um mich gleichzeitig auf Umgebung und mein Laufen zu konzentrieren. Eins von beiden leidet dann; entweder ich verlaufe mich oder ich bin mit meinem Körper uneins!
Forerunner hin oder her, morgen früh drehe ich meine ganz harmlose Runde an der Spree entlang! Versprochen!
Achja, Ihr erfahrenen Forerunner-Besitzer: Welche Software benutze ich denn am besten? Habe gelesen, dass die mitgelieferte nicht so toll ist... stimmt das? Nutzt jemand GPSies.com?

Kommentare:

  1. Juhu - juhu - er ist da. Ich benutze Sporttracks, find ich super. Viel Spaß mit dem Teil und je länger Deine Strecken werden, um so mehr wirst Du Dich über das Teil und fremde Strecken freuen.

    AntwortenLöschen
  2. Moin Jassi,
    also die mitgelieferte CD kannst du vergessen, die hat einen Fehler. Auf der Garmin Webseite gibt es die funktionierende Version vom "Trainings Center". Im Prinzip ist das "TC" blöd, brauchst aber, um Trainingsprogramme (Intervalltraining usw.) zu erstellen.

    Für die Auswertung deiner Läufe und als Trainingstagebuch: SportTracks! Das Nonplusultra. (zonefivesoftware.com)

    GPSies.com ist prima, wenn du den Garmin als "Navi" benutzen möchtest. Hier lässt sich eine Strecke vorplanen und bequem zum Garmin übertragen.

    Na denn, viel Spaß beim Spielen ;-)

    Grüße
    salli

    AntwortenLöschen
  3. Wow und herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Teil. Ich bin schon gespannt auf deine Berichte dazu und für welche Software du dich entschieden hast. Es wäre schön, wenn du vielleicht auch ein bisschen über die Bedienung schreiben könntest.

    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  4. Ach Jassi, es gibt einfach Tage an denen läuft es im wahrsten Sinne nicht wirklich gut … dafür sind, wie ich finde 6 km aber doch eine ganze Menge.
    Wie war denn heute Deine Lieblingslaufstrecke (was ich gut nachvollziehen kann) MIT Forerunner? *gespanntschau*
    Ich habe mich erstmal auch für Sporttracks entschieden und probier da gerade so ein wenig rum und bin einfach nur begeistert von dem ganzen Teil!

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts with Thumbnails